Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 1-2, 1845-1846)

—. 4 - 
Ancylea. Napfschnecken. 
Ancylus Geoffroy. Napfschnecke. 
Testa tenuis, oblique conica; apice acuto; posterius inflexo ; 
aperturo ovali, marginibus simplicissimis. Lam. 
Gehäuse: schild- oder mützenförmig. Pfeiff. 
Thier: von der Schale bedeckt; Fühler kurz, stumpf, etwas 
zusammengedrückt; die Augen an dem inneren Grunde derselben; 
Fuss kurz, elliptisch, schmäler als der Körper. Pfeiff. 
1. Ancylus lacustris, Müller. (Patella lacustris, L.) 
Testa convexa, semi-elliptica, membranacea; verlice sub- 
centrali.. Long. BE NatAY Dale! 
Pfeiff. Land- und Süsswasser-Moll. I. Tab. IV. Fig. 46. 
Thier: gelblich-grau, durchsichtig, Kopf breit, Augen schwarz, 
Fühler. VS SPLetff. 
In Teichen und Sümpfen, an Wasserpflanzen. Bei Lustnau, 
Tübingen, Mergentheim, Heidenheim; sehr selten. 
2. Ancylus fluviatilis, Müll. (Patella fluviatilis , L.) 
Testa haemisphaerico - conoidea , cornea; mucrone verlicis 
excentrico ; apertura subrotundo-ovata. Long. 3Y,'''; lat. 23),''; 
alt. RU, 
Pfeiff. X. Tab. I. Fig. 16. und Tab, IV. Fig. 44. 45. 
Thier: dunkelgrau, Fusssohle blassgrau; Fühler Y“& Pf. 
In Flüssen und Bächen, auch in Quellen, an Steinen sitzend. 
Bei Stuttgart im Kazenbach und Feuerbach; bei Untertürkheim in 
Altwassern des Neckars; bei Grossbotwar, Wilhelmsdorf, zwischen 
Rottenburg und Niedernau im Neckar ; bei Mergentheim in Quellen. 
B. CÖLOPNOA GYMNOSTOMA. LUNGENSCHNECKEN. 
Thier: freie Luft athmend, mittelst einer mit lungenartigen 
Gefässen ausgeschlagenen Höhle, deren Mündung sich nach Will- 
kühr öffnet oder schliesst. Zwitter mit wechselseitiger Befruchtung. 
Gehäuse: fehlend, oder unvollkommen, oder spiralförmig 
gewunden; ohne Deckel. Pfeiff.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.