Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 1-2, 1845-1846)

seltene Stücke’, sowie durch zweckmässige Anordnung ausgezeich- 
nete. geognostisch-petrefactologische Sammlung, welche sich‘ über 
alle Formationen Württembergs gleichmässig‘ verbreitet.‘ Berg- 
ralh Dr. Hehl’ besitzt. unter seinen vielen Sammlungen auch die 
vollständige Geognosie nebst Petrefacten Württembergs; O.A.Arzt 
Dr. v. Hartmann in Göppingen: eine Sammlung von Petrefacten 
Württembergs ; welche insbesondere einen seltenen Reichthum 
an den verschiedenen Saurierformen des Lias darbietet; in den 
reichen geognostischen Sammlungen v. Alberti’s, v. Mandels- 
lohes, v. Bühlers, Kurrs, v. Nördlingers, v.Seyffers, 
v. Ziethens, Zellers in Nagold, und mancher Anderen, finden 
wir noch manches Seltene oder minder Bekannte und der Bear- 
beitung Werthe. Die Flora Württembergs wird in‘ den‘ Sammlungen 
unserer Mitglieder v. Martens, Jäger, Kurr, Hochstetier, 
Lechler u. A. ihre Belege finden. Die vaterländische Ento- 
mologie findet in der v. Roserschen Sammlung ihren Hort, 
und die württembergischen Conchylien, lebende und fossile, 
werden in den Sammlungen unsrer Mitglieder Graf Secken- 
dorf, v. Klein, Benz; Kurr, Fuchs u. A. vollständig vor- 
handen seyn. Dass ausser diesen, bis jetzt bekannten Privat: 
sammlungen noch manches Werithvolle im Kreise unseres Vereins, 
wie ausserhalb desselben, zu finden‘ seyn werde, lässt sich wohl 
mit Gewissheit annehmen, und wenn hier nicht Alles: aufgeführt 
wurde, so‘ mögen Sie, sowie die Besitzer der nicht‘ erwähnten 
Sammlungen, Ihren Berichterstatler nur mit seiner Unkenntniss 
entschuldigen und ihn durch weitere Mitlheilungen zu Ergän- 
zung des Fehlenden in Stand setzen. 
Lassen Sie mich mit wenigen Worten noch einer Anregung 
gedenken, welche die Versammlung der deutschen Na- 
lurforscher und Aerzte im J. 1834 in Stuttgart, wie überall, 
so auch bei uns hinterliess. Wie man für den Empfang werther 
Gäste das Haus aufräumt, ordnet, ausschmückt, so geschah es 
auch bei ‚dieser Veranlassung; unsere naturwissenschaftlichen 
Sammlungen wurden geordnet, durch das ‘geneigte Entgegen- 
kommen der hohen Landesbehörden mit reichen Beiträgen wesent- 
lich vermehrt. seitdem der Belehrung selbst des grösseren Pub- 
likums zugänglicher gemacht ‚und ein durch jene Versammlung 
29
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.