Volltext: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 1-2, 1845-1846)

ZU — 
werdenden letzten Umgangs verliert. Die Naht zwischen dem 
letzten und nächsten Umgang ist ausgehöhlt , zwischen den andern 
sehr seicht, die Umgänge selbst platt, aneinander liegend. Der 
Mundsaum fehlt zum Theil, ist wahrscheinlich scharf, gerade; die 
Mundöffnung ist ‘halbmondförmig , nicht abwärts gerichtet, die 
Ränder des Mundsaumes einander genähert,. 
Fundort: bei Ehingen; selten. 
Helix inflexa v. Martens. 
Tab. I. Fig. 12. a. b. 
H. testa umbilicata, depressa; anfr. 5'/, plano-convexis, 
subtiliter striatis; peristomate reflexo, margine columellari reflex0 ; 
apertura magna, ovato-lunata. Alt. 6; lat. 11— 12%. 
v. Zieten Tab. XXX Fig. 1. 
Hat die grösste Aehnlichkeit mit H. planospira Lam. Die 
Schale ist fein gestreift, der letzte Umgang von oben nach unten 
Sehr breit, seine äussere Fläche flach convex, die untere Fläche 
Convex, die anderen Umgänge sind kaum erhaben über den letz- 
len; die Mundöffnung ist abwärts geneigt, in die Breite gezogen, 
der Mundsaum stark umgeschlagen, der verdickte Spindelrand 
deckt etwas den Nabel. 
Unterscheidet sich von H. Arnoldi, Thom. S. 136. Tab. Il. 
Fig. 6., von H. cingulata Stud., dass die Ränder des Mundsaums 
sich nicht nähern und durch keinen Callus verbunden sind, die 
Mundöffnung nicht‘ rundlich, sondern in die Breite gezogen ist. 
Fundort: bei Dächingen, wo die Schale hie und da auf 
dem letzten Umgang einen braunen Streifen hat; bei Giengen 
und Zwiefaltendorf mit Schale. Die bei‘ Hohenmemmingen ' ge- 
fundenen Exemplare sind sehr gross und haben ein mehr erho- 
benes Gewinde. Bei Blinzhofen und am Schiff bei Ehingen meist 
als Steinkerne, die weit und tief genabelt, die Umgänge durch 
liefe Nähte getrennt sind. 
Helix orbicularis mihi. 
Tab. I. Fig. 13. a. b. 
H, testa late umbilicata, depressa, subtilissime striata; anfr. 
dl approximatis, ultimo dilatato; spira subplana, suturis sim-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.