Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 34, 1878)

Ze — 
Centralstation gleichfalls mitgetheilt, und soviel bekannt, werden 
auch in Tübingen, am Hafen zu Cannstatt, in Heilbronn, sowie 
in Ulm Pegelbeobachtungen gemacht. 
Es wäre daher, um die Karte anfertigen zu können, von 
grossem Werthe, wenn die Pegelbeobachtungen auf sämmtliche 
grössere Wasserläufe des Landes ausgedehnt würden, Wozu das 
Ministerium des Innern, Abtheilung für Strassen und Wasserbau- 
wesen, sowie die K. Eisenbahndirection und Eisenbahnbaukummission 
wohl gerne die Hand bieten würden, in deren Registraturen wohl 
sicher auch schon eine grosse Zahl werthvoller Beobachtungen 
und Notizen vorhanden sind, die im allgemeinen Interesse in der 
oben bezeichneten Weise nutzbar gemacht werden könnten. Die 
meteorologische Centralstation Stuttgart wäre aber wohl am ehesten 
in der Lage, die von den bezeichneten Collegien mitzutheilenden 
Notizen über Pegelstände und Wasserabflussmengen unserer Flüsse 
zu sammeln und auf diese Art die Frage zur Lösung zu bringen, 
welcher Theil der mittleren jährlichen und monatlichen Nieder- 
schlagsmengen in unseren verschiedenen Flussgebieten durch die 
grösseren Wasserläufe und Flüsse abgeführt werden, die für Auf- 
gaben der Wasserbautechnik, bei Flusscorrectionen, Canalanlagen, 
Ent- und Bewässerungen, Wasserversorgungen etc. von grossem 
Werthe wären. Der Vortragende reiht hieran den weiteren 
Wunsch, es möchten ausser dem Zustandekommen der für die 
Wasserbautechnik höchst praktischen Karte, von der meteorolo- 
gischen Centralstation für die Folge auch Mittheilungen in perio- 
disch wiederkehrender tabellarischer Form erscheinen, welche 
enthalten sollten: 
1) die mittleren monatlichen Regenhöhen und die daraus 
sich ergebenden mittleren Niederschlagshöhen und Niederschlags- 
mengen im Monat und Jahr für die Wasserabflussgebiete unserer 
Flüsse, sowie die Verdunstungshöhen und Verdunstungsmengen 
in den einzelnen Beobachtungsbezirken. 
2) Die mittleren monatlichen Wasserstände nach den an 
unseren Haupt- und Nebenflüssen anzustellenden, (womöglich täg- 
lichen) Wasserstandsheobachtungen. 
3) Eine Uebersicht der in unseren Flüssen abgeführten 
N
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.