Volltext: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 34, 1878)

fortbestund. Gemeinsames Arbeiten zur Erforschung der ver- 
wickelten Lagerungsverhältnisse der Erdrinde hiess die Loo- 
sung. Dieses gemeinsame Arbeiten hub nach verschiedenen Ex- 
cursionen im Gebiet des Hohenstaufens an jenem abgegrenzten 
Jurafleck an, auf welchen v, Buch schon als auf eine Abweichung 
von der Jura-Regel hingewiesen hatte, mit Langenbrücken* 
Im April 1856 wurden die Aufnahmen gemacht, im Herbst 
des folgenden Jahres controlirt und abgeschlossen und entstund 
im Winter die Arbeit: Deffner und Fraas, die Jura-Ver- 
senkung von Langenbrücken, Neues Jahrbuch 1859, p. 1 und 
513, mit Karte und Profilen. Der geognostisch - paläontologi- 
sche Theil hatte Fraas, der stratigraphisch - geologische 
Theil Deffner zum Verfasser. Die Resultate, auf welche sie 
kamen, liefen darauf hinaus, dass der Langenbrücker Jura eine 
direkte Fortsetzung des schwäbischen Juras ist, an den er Sich 
in allen seinen Gliedern anschliesst und mit dem er nach seinen 
Petrefakten übereinstimmt. Die bestehende Dislokation des Langen- 
brückener Juras lässt sich durch Annahme einer Hebung nicht 
erklären, sie ist vielmehr das Resultat einer Versenkung in Folge 
eines Spaltensystems, das von NO. nach SW. sich zieht. Die Zeit 
dieser Spaltenbildung fällt ungefähr in die Anfangszeit der Miocäne. 
In die Zeit von 1857—58 fällt eine private Studie chemisch- 
geognostischer Natur über die Bohnerz gebilde**. Sie ward 
hervorgerufen eines Theils durch die grossartigen Entdeckungen 
der Paläotheriumlager in den Bohnerzgebilden von Fronstetten 
(Jahreshefte VIII und IX. Fraas, Beiträge zur Paläotherien- 
formation), andererseits durch den Versuch von Alberti (IX, 76), 
die Bohnerze in den Bereich des Vulkanismus herbeizuziehen. 
War doch der Vulkanismus gerade das gesattelte Pferd, das 
Deffner mit Freuden bestiegen hätte, wenn er auch nur 
entfernte Anhaltspunkte für vulkanische Entstehung der Bohnerze 
gefunden hätte. Mit der nüchternsten Logik weist dagegen 
* In der Rede L. v. Buchs steht der entstellende Druckfehler 
„Langenberg‘“ statt Langenbrücken. 
** Erklärung der Bohnerzgebilde“, Jahreshefte XV, pag. 258. 
66
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.