Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 51, 1895)

Die Tuffgänge rundlichen Querschnittes (Necks) im Carbon Centralschottland, 
nach GEmıE 8. 273. Vollständige Uebereinstimmung derselben mit den Tuff- 
maargängen der Gruppe von Urach S. 279. Rückschluss, dass auch erstere 
einst mit Maaren in Beziehung gestanden haben mögen S. 279. 
V. Die vulkanischen Bildungen des Mondes im Vergleiche mit denjenigen 
der Gruppe von Urach S. 280—314. 
Sind die vulkanischen Bildungen des Mondes Vulkanberge oder Maare? v. STRANTZ, 
ELIE DE BEAUMONT, A. v. HUMBOLDT, DAUBREE, GILBERT. Gestalt und Grösse 
der Mondkratere S. 280. Verschiedene Typen derselben nach GILBERT. Die 
drei verschiedenen Typen der Erdkratere nach Dana: Vesuvischer, Hawaischer, 
Maare. GıLBERT’s Vergleich derselben mit denen des Mondes: Weder mit dem 
vesuvischen noch mit dem hawaischen Typus stimmen die Mondkratere überein; 
nur die kleinsten derselben könnten als Maare gedeutet werden. Andere Er- 
klärungsversuche der Mondkratere: Durch geplatzte Blasen; durch Gezeiten ; 
durch Eis; durch auf den Mond gefallene Meteorite S. 283. GILBERT’S Mönd- 
chen-Hypothese S. 289. Erklärung noch anderer Oberflächenerscheinungen durch 
GILBERT’s Hypothese S. 291. Gründe, welche trotzdem für eine vulkanische 
Entstehung der Mondkratere sprechen. Die Frage, ob noch heute auf dem 
Monde Vulkanausbrüche sich vollziehen. GILBERT giebt zu, dass die Hälfte 
aller Mondkratere Maare sein könnten. Geringere Schwere und fehlender Luft- 
druck auf dem Monde. Geringere Grösse und Häufigkeit der Maare auf Erden 
als auf dem Monde S. 292, Im vulkanischen Gebiete von Urach ist die Zahl 
der Maare bezw. Kratere auf 1 []Meile einige 70mal grösser als durchschnitt- 
lich auf dem Monde 8. 308. Die Innenterrassen. Die Rillen S. 309. Zusammen- 
fassung. Die Ansicht von Prınz, welcher vielen Mondkrateren und Maaren 
einen polygonalen Umriss und Entstehung durch Einbruch zuschreibt 5, 310. 
Verbesserungen und Zusätze S. 315—318, 
Erklärungen zu der geologischen Karte, betreffend Fehler und Anderungen 
gegenüber der geologischen Karte von Württemberg 5, 319-—321, 
Reiseplan für einen geologischen Ausflug in das vulkanische Gebiet von 
Urach S. 321—324, 
Jahreshefte d. Vereins f. vaterl. Naturkunde in Württ. 1895, 
337 
9292
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.