Volltext: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 52, 1896)

!, Angelegenheiten des Vereins, 
Bericht über die fünfzigste Generalversammlung 
am 24. Juni 1895 in Ravensburg. 
Von Professor Dr. Kurt Lampert. 
Für das Jahr 1895 war Ravensburg als Versammlungsort 
gewählt worden, um auf diese Weise speciell den oberschwäbischen 
Freunden Gelegenheit zu reger Beteiligung zu geben. Jedoch auch 
aus anderen Teilen des Landes waren Mitglieder gekommen, und 
es war zusammen mit Gästen aus Ravensburg eine hübsche Anzahl, 
die sich am 24. Juni in der im Fahnenschmuck prangenden Turn- 
und Festhalle einfand. 
Die rührige Hand des Geschäftsführers Fabrikanten Krauss 
hatte an den Wänden des stattlichen Saalbaues und auf langen 
Tafeln eine reichhaltige Ausstellung arrangiert, zu der er von einer 
Reihe von Vereinsmitgliedern in bereitwilligster Weise das Material 
erhalten .hatte. Den grössten Anteil nahm die Sammlung von Fa- 
brikant Krauss selbst ein, bestehend aus Mineralien und Gesteinen, 
teils in der Umgegend, teils in weiter Ferne gesammelt; hierunter 
ist besonders hervorzuheben die grosse Zahl angeschliffener erratischer 
Kiesel aus der grossen Kiesgrube in der Nähe der Stadt, die schon 
Tags zuvor unter der kundigen Führung von Prof. Pilgrim von 
einer Reihe bereits anwesender Gäste besucht worden war. Kämmerer 
Dr. Probst hatte aus seiner Sammlung einige Glanzstücke, die 
aus dem Tertiär von Ravensburg und Heggbach stammen, ausgelegt. 
Gleichfalls Kiesel verschiedener Art hatte Regierungsbaumeister 
Dittus von Kisslegg ausgestellt. Von ganz besonderem Interesse 
waren die grossen geologischen Karten und Profile mit den dazu- 
Jahreshefte d. Vereins f. vaterl. Naturkunde in Württ. 1896. a
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.