Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 52, 1896)

-- 138 
5.: Minimum 3° Rr.); im Hochgebirge trat Schneefall ein: bei Kempten 
waren 5., während es im Thal regnete, sogar die Vorberge mit 
Schnee bedeckt, im Salzkammergut trat bei nur 4° Wärme vielfach 
Schneefall ein, ebenso bei Aussee; bei Hof Gastein kam 4. das 
Waidevieh, vom Schnee vertrieben, zu Thal; auf dem Säntis lag 
damals der Schnee meterhoch; im Schafiniberg (Luzern) riss 5. eine 
Schneelawine eine Schafheerde in den Abgrund; vom 13. wird 
berichtet, dass ein im St. Gallischen mit 600 Schafen vermisster 
Schäfer „letzthin“ sammt der Heerde in einer bis an’s Dach hinauf 
eingeschneiten Sennhütte noch lebend aufgefunden worden sei. Mitte 
des Monats war es so heiss, dass 18. in Warthausen die Staaren 
und andere Singvögel wie im Frühling sangen. In den letzten 
Wochen des in Oberschwaben schwülen, gewitterreichen Monats ver- 
gieng kaum ein Tag, der nicht Wetterleuchten, Blitz, Donner, meist 
auch etwas Regen brachte; eines der Gewitter äscherte in der Nacht 
auf 24. in Ochsenhausen zwei Häuser ein; am gleichen Tag schlug 
der Blitz zu Lombach (Freudenstadt) in ein Haus, das mit Fahrniss 
und Schweinen verbrannte; bei Tuttlingen treiben 26. viele todte 
Fische auf der Donau, nachdem diese wegen geringen Wasserstands 
dort fast ausgetrocknet gewesen war und derselbe erst jetzt durch 
die Gewitterregen sich wieder gebessert hat; 28. bei Neubronn 
(Mergentheim) starkes Hagelwetter mit Sturm: 30. Gewitter bei 
Backnang und Schluss der Seebadeanstalten in Friedrichshafen. Im 
October war es bei vielen Niederschlägen andauernd kühl; in 
Warthausen begann der Monat mit Regen; nachdem bei Weingarten 
auf die seit der vorhergehenden Woche herrschenden Regengüsse 
17. die ersten Schneeflocken fielen und gleichzeitig alle Höhen des 
Allgäu beschneit waren, wurde das ganze Oberland, Isny, Leutkirch, 
Waldsee, Biberach (seit 4 U. früh), Laupheim u. s. w., auch Mün- 
singen, Urach, Aalen, vorübergehend Hohenheim 19. mit ausgiebigem 
Schneefall heimgesucht; in Ulm war 20. starke Eisbildung mit 6° Rr. 
Kälte, 22. noch Schneewehen, während überall noch viel Obst auf 
den stark belaubten Bäumen, auch Kartoffeln, Rüben, Kraut u. s. w. 
draussen waren; gleichzeitig ist auch aus Russland (Ssysran-Wiasma) 
Schneesturm gemeldet, in Folge dessen Bahnzüge stecken blieben. 
22. brachten Regentage Hochwasser bei Backnang und die Riss trat 
bei Warthausen aus; 26. hier wieder Schneefall mit kaum über 
1° Rr. Wärme, ebenso Vormittags bei Stuttgart u. s. w. Der Novem- 
ber war grösseren Theils wieder wärmer und trocken: 2. Warthausen 
und Hohenheim prachtvolles warmes Wetter, 3. ebenso, aber Nacht- 
FE
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.