Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 52, 1896)

— 170 — 
fälle mit Thauwetter am 19. Bis zum Monatsschluss waren sehr 
schöne Tage meist aber mit Nordwind, bei Nacht häufig bis zu — 2°. 
April. Stets trocken und warm, beziehungsweise heiss mit vorherr- 
schendem Nordostwind; das Thermometer sank nur einige Male unter 
Null, Regen fehlte (deshalb grosse Futternoth), einige unbedeutende 
Niederschläge in Oberschwaben abgerechnet, überall völlig, so dass 
bedenkliche Dürre eintrat. 4. schon grösste Trockenheit bei Wart- 
hausen, 12. hier und Stuttgart — 2°, auf der Alb —5° Rr., 15. 
Vorm. zw. 10 und 11 U. in Warthausen, Essendorf, Waldsee 4 Sonnen- 
ringe beobachtet, 17. bei schwülem Wetter Regenneigung bei Wart- 
hausen, bei Ostwind und Blitzen, 23. baden Kinder im Neckar, 25. 
in der Riss. 26, Warthausen leichter Regenschauer, 27. ebenda Ge- 
witterneigung, vergebliche Hoffnung auf Regen bei völlig verdorrtem 
Rasen, 28. kühl, Ostwind. Der Mai begann trocken, war in der 
ersten Hälfte ziemlich kühl, von seiner Mitte an recht warm. 3. Wart- 
hausen trüb, etwas Regen, -+-"7°. 5. Oberndorf a. N. schadender 
Reif, im Jagstthal Frost bis zu — 6° Rr., Obstaussichten verringert. 
6. Warthausen Morgenfrost, — '/,°, Tagesminimum + 2°, zeitweise 
Schneeschauer. 7. Warthausen in der Vornacht Frost, meist rauh 
und windig mit Schneegestöber, bei Oberndorf Schneefall. 12. Stutt- 
gart Regen. 15. in Einhardt (Hohenzollern) wurde ein Knabe vom 
Blitz erschlagen. 16. Iler und Donau, wo bei 13—14° Rr. gebadet 
wird, fliessen sehr niedrig; Gewitter zogen vorüber, es regnete aber 
kaum und bei hochsommerlicher Temperatur mit Südwind sind die 
Wiesen ausgebrannt und die Feldfrüchte verkümmert. 17. heftiger 
Regen im Oberamt Riedlingen. 24. Warthausen Regentag; bei Bühl 
(Laupheim) wurde während eines Gewitters ein Mann erschlagen. 
25. Jammerbericht von der „oberen Jagst“ wegen der allgemeinen 
Dürre. 26. Warthausen Abkühlung und einzelne Güsse; Altshausen 
endlich nach Monaten kommen in der vierten Maiwoche leichte Ge- 
witterregen und jetzt ein langanhaltender mit landwirthschaftlichem 
Nutzen; 2 Frauen vom Weiler Stuben wurden heute auf freiem Feld 
vom Blitz getroffen. 28. und 29. Reif. 30. Warthausen einige kaum 
netzende Streifregen, die sich nach der Iller verzogen. — Am 7. Mai 
herrschte in Sachsen (Chemnitz) seit 12 Stunden Schneefall, der 
Laubbäume brach und am gleichen Tag trat solcher im Dep. Doubs 
(Pontarlier — 2°) ein. Der Juni war gleichfalls vorherrschend schön 
und trocken; Gewitterregen in den ersten Tagen und ausgiebigere 
Niederschläge im letzten Drittel traten nur für einzelne Landestheile 
ein. 1. Friedrichshafen Eröffnung der Seebäder bei niedrigem Wasser-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.