Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 55, 1899)

A 
frühzeitigen Tod entrissen. Am Sarge des Verstorbenen wurde auch 
im Namen des Zweigvereins dem Schmerz über den Verlust Aus- 
druck verliehen, den der Verein durch den Hingang des berühmten 
Gelehrten und eifrigen Mitgliedes des Vereines erlitten hat. Die 
Neuwahl des Vorsitzenden des Zweigvereins wird erst bei der 
nächsten Zusammenkunft stattfinden. In der am letzten Thomastag 
abgehaltenen Sitzung des Schwarzwälder Zweigvereins sprachen im 
ganzen 4 Redner. 
Einschneidende Veränderungen sind im letzten Jahre auch an 
der geschäftsführenden Stelle des Hauptvereins eingetreten. Ein 
jäher Tod raffte Buchhändler Eduard Koch hinweg. Seit dem 
Jahre 1891 ein eifriges und thätiges Mitglied des Ausschusses führte 
er seit 5 Jahren die Geschäfte des Kassiers; seit d. J. 1870 er- 
schienen die „Jahreshefte“ in seinem Verlag, und ‚der Verein ist 
dem Verstorbenen für die Sorgfalt, die er auf die Herstellung der 
Vereinsschrift verwendete, zu bleibendem Dank verpflichtet. 
Es war keine leichte Aufgabe, nach beiden Seiten hin Ersatz 
zu schaffen. Die Geschäfte des Kassiers übernahm Herr Dr. Carl 
Beck, der bisher schon die Revision der jährlichen Abrechnung 
durchgeführt hatte. In bekannter pünktlicher und sorgfältiger Weise 
unterzog sich Dr. Beck dem zeitraubenden und verwickelten Ge- 
schäfte der Rechnungs-Aufstellung und hat sich durch seine mühe- 
volle Thätigkeit den Verein zu grösstem Danke verpflichtet. 
Der Druck der Jahreshefte hatte beim Tode Koch’s bereits 
begonnen und wurde von dem neuen Verlag des Herrn Nägele, in 
dessen Besitz der Schweizerbart-Koch’sche Verlag übergegangen 
war, zu Ende geführt. Ihr Ausschuss glaubte jedoch von einer Er- 
neuerung des Vertrags zur Drucklegung der Jahreshefte mit dem 
neuen Verleger Abstand nehmen zu müssen und beschloss in der 
Annahme; dass der Verein sich hierbei vielleicht finanziell günstiger 
stellen würde, den Verlag selbst in die Hand zu nehmen. Es soll 
dies wenigstens ein Versuch sein, über dessen Zweckmässigkeit die 
Folgezeit Aufschluss geben wird, der aber in jedem Fall dem Vereine 
nicht zum Nachteil gereichen wird. 
Mit Freuden darf ich hervorheben, dass der Verein auch in 
diesem Jahre wieder eine Reihe von Naturalien und Büchern zum 
Geschenk erhalten hat. Die Namen der Schenkgeber werden Sie 
unter Aufzählung der von ihnen gegebenen Objekte im nächsten 
Jahresheft‘ abgedruckt finden; ich beschränke mich hier darauf, nur 
die Namen der freundlichen Geber zu verlesen und allen auch von
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.