Full text: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg : zugl. Jahrbuch d. Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (Bd. 75, 1919)

Zur Stratigraphie des Keupers in Südwestdeutschland. 
Von Professor Dr. Richard Lane (Halle a. d. 8). 
Mit 2 Profilen. 
1. Stratigraphischer Überblick. 
Ungefähr in der Zeit, da von ALBERTI die Schichten des 
Bunten Sandsteins, des Muschelkalks und des Keupers zu einer 
Einheit, der Trias, zusammenschweißte, begann man auch die 
Gliederung des Keupers in drei Mergel- und drei 
Sandsteinstufen durchzuführen, die jeweils miteinander 
wechseln. Des weiteren wurde je ein Mergel- und ein Sandstein- 
horizont zu einer Abteilung vereinigt, so daß man den unteren 
Keuper mit den Gipsmergeln und dem Schilfsandstein, den mittleren 
Keuper mit den Bunten Mergeln und ‚dem Stubensandstein und 
den oberen Keuper mit den Knollenmergeln und dem Röätsand- 
stein unterschied. 
Diese stratigraphische Gliederung des Keupers war im wesent- 
lichen auch für die heute noch wertvollen Anfnahmen der Blätter 
der Geognostischen Spezialkarte von Württemberg 
im Maßstab 1: 50000 maßgebend. Erst EBERHARD Fraas hat im 
Bereich des mittleren Keupers eine schärfere Gliederung unter 
Ausscheidung durch mehrere Farben auf der Karte durchzuführen 
versucht. 
Schon Quenstent hatte für die Gebiete um Löwenstein und 
Hall eine engere Gliederung der Sandsteine des mitt- 
leren Keupers angegeben, ohne sie jedoch kartographisch zum 
Ausdruck zu bringen, und er hat dabei mit unübertrefflichem 
Scharfblick die Möglichkeiten stratigraphischer Gliederung erkannt. 
Während er im südlichen Württemberg eine solche nicht durch- 
führte, da hier eine Trennung des Stubensandsteins nicht möglich 
ist. konnte er, insbesondere bei Beschreibung des Atlasblattes Hall,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.