Full text: Die Baumeisterin Pallas/ Oder Der in Teutschland erstandene Palladius, Das ist: Des vortrefflich-Italiänischen Baumeisters Andreae Palladii Zwey Bücher Von der Bau-Kunst : Deren Erstes I. Von denen Materialien/ die zu dem Bauen insgemein gehören ... Das Zweyte tractiret I. Von denen Zierrathen der gemeinen Gebäue ... / Ins Teutsche nach dem Italiänischen übersetzet/ Mit ... dazu gehörigen Figuren erbaulich ausgerüstet/ und Zum erstenmal an den Tag gegeben/ Durch Georg Andreas Böcklern/ Archit. & Ingenieur

4. - Das. Buch. | Cap-XXV1, 
Die fünff Theil/ welche der Cornice gegeben 'werden/ eignetmanaufdiese Weiseihren 
Gliedern zu / eines wird dem Caverco oder Hohlkehlensamt: seinem Listello' oder Blättsein 
(Leistlein) gegeben. / welches um das fünffte Theil deß Caverri (der Hohlkehlen) ist. “Das 
Caverto hat Ausladung zwey Theil von den dreyen seiner Höhe/ dasselbige zu verzeichnen 
wird ein Triangelvon zwo gleichen Seiten formiret / und im Angulo ( Winckel) G. macht 
man das Centrum/dannenhers wird das Caverco die Basis oder Fuß/ deß Triangels / und 
eine von gemeldten sünff Theilen gibtman demOvolooder halbrunden, Blatten welches 
zwey Theil von den dreyen seiner Höhe. hat/ und wird verzeichnet / wann.man einen Iri- 
angel vonzweyengleichen Seiten und das Centrum inden. Punctenhlmachet/ dieandern 
drey werden in siebenzehen Theil getheilet/ acht gibt man der Crone oder Gocciolatoio 
mitdem Listellooder Blättlein/von denen dässelbige/sooben.auf/eines von demacht Theilen 
ist/ und das/so unten die Hohlkehle der Cron/oder deß Goceiolatoio macht/isteins:von.den 
6. Theilen deß Ovolo.Die andern 9.qibtinän der Gola diritra(der aufrechten Kehlyundihrem 
Orlo oder Kloß/welcher eins von den drey Theilen desselben Gola oder Kehl ist, "Diesel 
bige zu formiren/ daß siewolstehe / und eine Art habe, so wird die stracke Lini AB. gezogen/ 
und im Punct O. in zwey gleiche Theil getheilet /eine dieser Heiffte theilet man in sieben 
Theil/darvon nimmt man die sechs in Puncten D.darnach formiret man zween Triängel 
AEC. und CBF. in den Puticten E und?; seßfman den unbeweglichen Fuß deß Circ>els 
und ziepet den Circkelriß AC. und CB. welchedie sormiren. 
Gleichfalls wird 'der Architravin der andern Invention in vier! Theil getheilet / und 
von dreyen machet man die Höhe deß Frieß / und vonfünffen'der Coronice öder deß Karni- 
ses Höhe. Darnach theiletman den Architrav in drey Theil/und derselben zwey werden 
in sieben Theil getheilet/darvon gibt man drey der ersten Fascien/ und vier der andernFar- 
seien/oder Banden / und das vierdte Theiltheiletmanin neun Theil. "Vonzweyen macht 
man das Stäblein Tondino, die andern sieben Neunthel theilet man in fünff/ drey machen 
das Incavolaro» die umgekehrte KehlP. und zwey das OrloO," M 
Die Höhe der Corniceiwird getheiletinfünffüund drey Viertheil: Eines von diesen 
theilet manin sechs Theil/vot funffen macht man das Inravolaro f. über dem Frieß/und von 
einem das Listello oder Leistlein es Das Inravolaro (die umgekehrte Kehl) hat Ausladung 
so viel als es hoch ist/und ebenso viel das Liltello oder Leistlein. Das andere Theisgibt man 
dem Ovolo oder halbrunden Blakteg. welches von den vier Theilen seiner Höhe/ die drey 
Theil Ausladung hat. 
Das Gradetto, oder die unter sich hangendeBlatte/über dem Ovoloistdas sechste Theil 
deß Ovoli, und hatauch so viel Aussadung. Dieanderndrey Theil werden in siebennzehen 
theilgetheilet/deren achte gibt man dem Gocciolaroiooder Trauff d. welches von ben drey 
Theilen seiner Höhe/vier Theil Ausladung hat/ die andern neun Siebenzehnitzeit werden 
von. der Cornice oben herunter gesenckt von a in b undin vier Theil getheilt/drey gibtman 
der Gola oder Kehl/und eines dem Orlo oder Kloß/dieübrigen drey Biertheil bc werden in 
funffund ein hälben Theil getheilet/ von einem macht man dasListello oder Leisilein / und 
von den vier und einem halben / sein Inravolato oder Kchl-Leiste über dem Gocciolatoio 
(Trauff). Diese Cornice oder Karniß ladet so weit aus/als sie di>k ist, 
Sihe Fig. 23. 
Glieder oder Theil des Karnißder ersten Invention 
T, Cavetro, Aoblfehl. | | 
K, Oyolo, halbrunde Blatte, ' 
L. Gocciolatoio, Zrauff, 
N. Gola, Kehl. 1 
O. Orlo, Floß, 
Glieder deß Arc<hjitravs. 
P, Intavolato vel Gola riversa, umgefehrte Kehl, 
Q. Prima Fascia, das erste Band, 
R. Orlo, Kloß. 
S, Conficzza, Ausbeugungdes Frieß- 
T. Parce del Fregio.ch'enera nel muro, Theildes Frieß/so in die Mauer gehet. 
Durch dieses Mittel werden auch die Membra der andern Invention erkennet, . 
« on 
." 
Ir
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.