Full text: Die Baumeisterin Pallas/ Oder Der in Teutschland erstandene Palladius, Das ist: Des vortrefflich-Italiänischen Baumeisters Andreae Palladii Zwey Bücher Von der Bau-Kunst : Deren Erstes I. Von denen Materialien/ die zu dem Bauen insgemein gehören ... Das Zweyte tractiret I. Von denen Zierrathen der gemeinen Gebäue ... / Ins Teutsche nach dem Italiänischen übersetzet/ Mit ... dazu gehörigen Figuren erbaulich ausgerüstet/ und Zum erstenmal an den Tag gegeben/ Durch Georg Andreas Böcklern/ Archit. & Ingenieur

2 Das11. Buch: Kap-XVi 
83088. XVI Sapitel 
Mon Meld-Sbebäuen, der Fülten. 
Is dahero habe ich viel Webäue / ss durch mich angegeben undordiniret wör: 
den/geseßet 3 Istalsono<hübrig/daßich aucheinen Abriß von: Land-Gebäuen 
bk. „der Alten (wie Vitruviussagt) einführez. Daun demselbigen wirdmanäl- 
SA. „8 leS/was zur Land-Wohnungund derselben Gebrauch dienlich/auch ein jedes 
gegenseinex gebührenden Gegend des Himinelsgewendetisehen.T<h will Plinii Meinung 
Hieriet Argh 180 allein demonstriren oder erweisen/ wie Vitruvius in diesenz Ortzu 
verjtehenieye 5. 1.5 SS SSE ISS 26 ei 
* „Dievordere vornehmste Seitesihet gegen“Mitkag / 'hat'eine Halle'oder Laube/ von 
welscherman durcheinen langen Gangin die Küchen gehet/dieihrLichtoben (vor nechstges 
legenem Ort) empfängt/und dieser Gang ist in der Mitten, | 
Aufder linken Seiten sind die Küh-Ställe / deren Krippe/ Bahre oder Rauff gegen 
dem Feuer gewendetist/und gegen Orientsihet:: 5 Atich sind auf dieser Seite Bäder/welche 
wach ihren bedürfftigen Gemächern/ neben des Gangs Länge vonder Kuchen abgeson- 
dert seyn, 
Auf der rechten Seiten ist die Kelter und andereOerterzu dem Oel/ die mit dem Bad- 
Zümmer übereinkommen/und sind gegen Ausgang/ Mittag und Nidergang gewendet. 
Hinten sind die Keller/ welche ihr Lichtvon Mitternacht herhaben / und weit abwegs 
vonallem Getümmel/und der Sonnenhißesind3 über oder aufden Kellern sind die Korn» 
Böden/welc<e auch gegen derselbigen Gegend des Himmels schen/und ihr Licht haben. 
Aufderrechten und linken Seiten des Hofes sind die Pferd- Schafzund Vieh-Ställe/ 
Steosund Heu-Böden/Bach-Häuser/und dergleichen Oerter/welche weit von dem Feuer 
eyn sollen. ] 
Hintensihet man die Herrn-Wohnung / deren vordere Facciara gegen der Facciara des 
Land-Hauses sihet 5 wie dann die Häuser ausser den Städten ihre Vorhöfeim dintern 
Theil zu haben pflegten 3 auch wurden hierinnen alle Conliderationes, von welchen oben 
bey dem Abriß des alten Privat-Gebäues/Meldunggeschehen/ observiret- Darum hay 
ben wir anjeßo nurallein/ so vieldes Land-Hauses nothwendigste Theile anbelanget/ be- 
trachtenwollen. . . 
I< habeinallen Land-Gebäuen/ wie auch in etlichen Stadt-Gebäuen/ das Fronrispi- 
cium oder den vorderen Gibelin die vordere Facciara ( in welcher auch die vornehmsten 
Pforten und Thüren sind) gesetet 3 dann solche zeigen des Hauses Eingang an/zieren auch 
gleichfalls das Werc> / vornemlich / wann man diesen Theil besser als die andern hervorge» 
henlässet / nebst dem/ daß sie gar bequem sind die Wappen der Bau-Herren mittenin die 
Facciata zu seizen / wie es dann bey den Alten also üblich gewesen / auch manan denalten 
Tempeln und Gebäuen sichet/und Virruviuslib,z, cap, ulr. diefeibigen zu machen uns an 
weist 
Sihe Figur 81, 
SN: S5 Sd SFr: v : et Saupe er 3/8. 7 
GOAT DATE ZEEIGECDENN 
Sas XVI]. Eapitel 
Non etlichen Inventionibus, auf mancherley Situs 
oder Werter gerichtet, 
Ee IM Bwol mein Vorhaben gewesen/ allein von solchen Gebäuenzutractiren /die 
; es ; entweder gar ausgemacht/ oder ja angefangen / undso weit gebracht waren/ 
2 - 7 kdaß man deroselbigen Volltührung in kurzer Zeit zu verhoffen hatte: So 
2 Zabefinde ich doch/daßman sich offtermals nach dem Sicu oder Gelegenheit des 
Lands und Orts accommodiren und richten mußz dann man nichtallezeit/ noch überall 
Kn Loca aperta (9der raumliche Derter) bauen kan+ Hat 
100
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.