Full text: Die Baumeisterin Pallas/ Oder Der in Teutschland erstandene Palladius, Das ist: Des vortrefflich-Italiänischen Baumeisters Andreae Palladii Zwey Bücher Von der Bau-Kunst : Deren Erstes I. Von denen Materialien/ die zu dem Bauen insgemein gehören ... Das Zweyte tractiret I. Von denen Zierrathen der gemeinen Gebäue ... / Ins Teutsche nach dem Italiänischen übersetzet/ Mit ... dazu gehörigen Figuren erbaulich ausgerüstet/ und Zum erstenmal an den Tag gegeben/ Durch Georg Andreas Böcklern/ Archit. & Ingenieur

Vorbereitungder Bau-Kunft. = 
mäßlich3 doch hateinjedes Körnlein. seine Gestalt und sonderbares Wesen: Also 
mußauchein Baumeisieralles undjedes äbsonderlich' betrachten / damit er seinein 
AmteinrühmlichesGenügenleistenmöge. . Dergleichen berühmte Baumeister 
hatesvor Altersbeyder Heidenschafft/wieauch.nac<gehends bey den Judenund 
Lprisien/jederzeit/wiewol in geringer Anzahl/ gegeben / undsind derex/ welche 
von dieser Kunstgeschrieben'/ meisientheils Italiäner gewesen. Von den Für- 
Knehmsten.deralten-Baumeister/-überobgemeldte/ ist noh mit wenigem nachfol- 
gendeszumeldens . 
Vitruvius. (lib, 7-Przf.) beg!aubet/. daß Silenus dererften Meister einer gewesen/ 
welcher einen Tempel Apollini zu Ehren in Arcadia von purem hellen Marmoxrer- 
bauet/ und den Tempel der Minervrzu Athen (Paulan.lib,8. 1,610.) Hermogenes 
hatinMagnesia der DianzTempelmitDorischenSeulengeführetund beschrieben/ 
(Vitruy.ib,) : Cresiphon und Metagencs sein Sohn/haben den Tempel der Dianx 
zu Ephesoerbauet von Cedern-Holtz mit Jonischen Seulen von Marmor/ und 
foichen wunderbaren Bauhatnachgehends Demetrius vollsühret (Plio. 1,7. c.37,) 
Sostratus hatden hohen Thurn an dem Meer bey Alexandria / aus welchem ein 
MrosiesTicht aufgeste>etworden/das aufdie Fernein das Meergeleuchtet/zuBe- 
fderxSchiffenden erbauet/Gtrabo 1,7.f.277.) „Satyrus und Physcus haben das 
berühmte Mausoleumder Königin Artemilizin Carien erbauet / undhateben die- 
ser Satyrus, dem ProlemzoPhiladelpho einen hohen Obeliscum aufgerichtet (wie 
Plin; schreibet 1.36.69.) Anderer beydenen Griechen zu geschweigen/wie bey Ac- 
rodoto, Pausaniaund Dionezulesen« ... 
„Die Römer haben/ inalten Sachen/ der Griechen Hoheit und Herrlichkeit 
nichts bevor geben wollen/ sonderlich inBauSachen/und ist Vitruvius derHaupt- 
meister/der amtrefflihstenund umständigsten darvongeschrieben 3 desselben Aus- 
Jegere Job.Secundus Cxsar Casarianus, Job.Baptista Caparoli, Wilh, Filander, Daniel 
Barbarus, Bernard.Baldus, welcher vielleicht dieandern übertrifft/2c.zu berechn? sind, 
Diesen sind absonderlich gefolget die neuen/als Jtaliäner/Frankosen und Teut- 
sche/sowir-meisientheils oben gegen einandergeseßtund beschrieben haben/wobey 
zuerinnern/ daß des Scamozzi viertes Büch von allerhand geist- und weltlichen 
Gebäuen/ wieguchim andern Theil das neunte/ das zehende undlekte (von sei» 
nen Erben vielleicht aus Neid ausgelassen) ermangeln / welche sonsten zur grossen 
Nachricht dienen möchten. Er weisetaberalle Baumeister auf den Vitruvium, 
da der Bau-Kunst Grund zu untersuchen seye/ mit Freyheit/ von ihren eigenen 
Ersindungenein undandersnachBelieben beyzufügen und anzugeben | 
Was im übrigen von einemrechten Baumeister erfordert werden möchte/ und 
hieroben zu Verhütung vieler -Weitläufftigkeit mit Fleiß vorbeygegangen wor- 
den/dessen wird der Liebhaber des Baues /.aus unserm Authore, beneben denen 
nothwendigen Anmer>ungen/verhoffentlichgnugsamen Bericht und Unterricht 
zu vernehmen haben. Dafern wir nun verspüren werden.daßunser hierinnen an- 
gewwendeter Fleißund mühsame Arbeit/ wieauch die Unkostendes Verlegers / mit 
Zuß md Dancangnoumen werdensollen/wollen wir künfftig (geliebt es Gott) 
die übrige Bücher des Palladü guch vor die Hand nehmen/und den curieusen Lieb- 
haber dieser Kunsidamit ferner contenrixen. Mit welcher Versicherung wir uns 
biemit demjelbigen bestermassen rccommendiren, 
DFeorg FEndreas Böcler/ 
Architect. & Ingenieur. 
Vrd-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.