Full text: Die Kunst- und Altertums-Denkmale im Königreich Württemberg. Inventar. Schwarzwaldkreis (1897)

452 
Schwarzwaldkreis. Oberamt Urach. 
Bereicherung. Aber vorher schon hat f Forstrat von Hügel in Urach in dieser Alb 
gegend ganz ähnliche köstliche Sachen jahrelang gesammelt, namentlich das, was der 
Pflug aus abgeflachten Grabhügeln ans Licht brachte, und der Staatssammlung 
zum Geschenk gemacht; als dritter ist auch hier wieder zu nenitcn f Senatspräsident 
v. Föhr, der länger als ein Jahrzehnt hindurch die Hügelgräber der Alb, besonders 
die auf Privat- oder auf Gemeütdegrund gelegenen, genauester Untersuchung unterzog 
und nach seinem Tode sämtliche Funde der Staatssamnilung überließ. Ehre dem 
Andenken dieser Männer und Fluch allen denen, die sich ein Geschäft daraus machen, 
Der runde «erg bei Urach. 1:5000. Aufgen. von Major Steiner. 
chlche unserem Heimatboden entsprossenen Werke der Kunst und des Altertums ins 
Ausland zu bringen und unserem Volk für innner zu entfremden! In den letzten 
Zähren wurden dann durch den Hilfsarbeiter der Staatssamnilung, Adolf Wäscher, 
die von diesem, sowie von I. Dorn u. s. w. ausgegrabencn, so zahlreichen und so 
reich verzierten Gefäße mit großer Kunst und Geduld wieder zusammengesetzt, so daß 
jetzt die Staatssammlung, zusammen mit den etwa 200 von Föhr bekommenen, 
u er eine Anzahl von mehr als 500 dieser hochwichtigen, über zweitausendjährigen, 
urch ihre Schönheit und Mannigfaltigkeit überraschenden Thongefäße, worunter auch 
manche geschmackvoll bemalte sind, verfügt. 
Die Grabhügel lagen wohl einst zumeist in heiligen Hainen oder in deren 
“'s ooIc / )e HE, deren Spuren freilich schwer nachzugehen ist, befanden sich 
'e>l aus ein,amen flachgewölbten Berghöhen mit ausgedehnter Rundsicht, wir glauben 
ten vor un. zu haben in dem noch von einer künstlichen breiten Abgrenzung um-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.