Full text: Sitzungs-Protokolle / Verein für Baukunde in Stuttgart (1879)

45 
7) Autenrieth, Hofbauinspektor (f 1835). 
2 Blätter — Oekonomiegebäude für die Achalm. 
8) Ferdinand v. Fischer, Oberbaurath (1784—1860). 
13 Blatt — äußerst schön gezeichnete und getuschte 
Architektur-Details von römischen Bauten. 
1 Blatt — Innere Ansicht eines Pantheon. 
2 Blatt — Sehr schöne im klassischen Geist der fran 
zösischen (Durand'schen) Schule durchgeführte Ideal- 
projekte 
a. zu einem Gymnasium mit Wandelhallen, Au 
ditorien, Theater, 
b. zu einer Deutschen Ruhmeshalle mit Details. 
Entwürfe zu Mineralbädern (Rom 1811) und mehrere 
kleine Schulprojekte. 
Pläne zu einem Palais in Karlsruhe, zur Thierarznei 
schule, zu den Fanden zweier Wohnhäuser, ferner 
für eine Strafanstalt für jugendliche Verbrecher in 
Frankfurt und zum Kreisgefängniß in Hall und 
Rottenburg (letztere allein zur Ausführung ge 
kommen). 
9) v. Barth, Oberbaurath (f 1848). 
1 Blatt — Archiv und Raturalienkabinet von 1820. 
1 Blatt — Entwurf zu einem Antikensaal am Friedrichs 
platz, von 1823. 
1 Blatt — Entwurf zu dem Hallengebäude in Heil- 
bronn, von 1829. 
1 Blatt — Entwurf zum Kunstgebäude in der Neckar 
straße, von 1839. 
2 Blatt — Das Univcrsitätsgebäude in Tübingen, von 
1840. 
1 Blatt — Das Wirthschaftsgebäude in Teinach. 
10) Salucci, ein Florentiner, von König Wilhelm als 
Hofbaumeister berufen (1818—1840). 
3 Blätter — Entwürfe zum Rosenstein (deren einer 
zur Ausführung gelangte). 
15 Blätter — enthaltend 5 Entwürfe zum Prinzessinnen 
palais, die ersten mit großartigen Treppen- und 
Festsaalanlagen. 
9 Blätter — enthaltend 3 Entwürfe zur Grabkapelle 
auf dem Rothenberg; der erste sehr bescheiden; der 
zweite großartig, Rundbau mit ringsum laufender 
Kolonnade und imposantem Unterbau; der dritte 
der späteren Ausführung entsprechend. Ferner 
Viele Plane zu Oekonomiegebäuden und Pavillons für 
Weil, Scharnhausen und die Achalm. 
Projekte zum Bazar (ohne Arkaden) uno zur Orangerie. 
11) vr. Karl Marcel Heigelin, Professor (1798—1833). 
Ein schön durchgeführtes Staatsexamensprojekt zu einem 
reichen Landsitz und ein solches zu einem Garten 
saal mit Gewächshäusern. 
2 Blätter — eine innere und äußere perspektivisch ge 
malte Ansicht einer Kathedrale für den Bischofssitz 
Rottenburg. 
Lehrbuch der höheren Baukunst in 3 Bänden. 
12) Hetsch, Professor in Kopenhagen. 
6 Blätter — Schulprojekt zu einem Raths- und Ge 
richtshaus; von 1812. 
13) vr. Ludwig v. Zanth, Hofbaumeister (1796—1857). 
93 Blätter — meist mit minutiöser Sorgfalt meister 
haft gezeichnet und kolorirt und in auffallend 
kleinem Maßstab Pläne zum K. Theater in Cann 
statt mit Details der Fayade, der Decke, des Zu 
schauerraums und der Logenbrüstungen. 
Entwurf zum K. Theater in Stuttgart an Stelle des 
Redoutensaals mit einem Conccrtsaal. 
4 Entwürfe zum Königsbau mit großem Fest- und 
Concertsaal, Räumen für Gewerbeausstcllung und 
im Parterre mit Conditorei und Promenirhalle 
längs der Königsstraße. 
Zum 4. Entwurf ein großes, prächtiges, bis in die 
Details durchgeführtes Modell. 
Entwurf zu einem Landsitz des Baron Palackay bei 
Pest mit zwei reizenden Jnterieurs-Vestibul und 
Boudoir. 
Entwürfe zu kleineren Landsitzen (Geroldseck, Berk- 
heimer Hof). 
7 Blätter — Entwurf zu einem Kunstschulgebäude in 
der Neckarstraße mit geschlossenem Hof. 
24 Blätter — zur Wilhelma, Studien, Entwürfe, De 
korationen einzelner Wände, 2 Entwürfe zu ge 
malten Fenstern, Details einzelner Architekturtheile 
und Ornamente, hauptsächlich aber eine Reihe von 
perspektivischen Ansichten des Aeußeren, sowie des 
Inneren der Haupträume, alle mit pünktlichster 
Sorgfalt und staunenswerther Meisterschaft aus 
geführt; endlich: Innere Ansicht zu einer Hofkirche 
(Rom 1856). 
14) vr. Ludwig v. Ga ab, Oberbaurath (f 1868). 
7 Blätter — Pläne zum Kronprinzen-Palais. 
1 Blatt — Ansicht der Berger Kirche, dazu eine Druck 
schrift, Beschreibung dieses Baues. 
1 Blatt — Bleistiftzeichnung: Ansicht von Hechingen 
mit dem Bahnhof im Vordergrund. 
1 Heft publizirter landwirthschaftlicher Bauten. 
15) v. Groß, Oberbaurath (f 1861). 
4 Entwürfe zu dem Stadtgerichtsgebäude, der Münze, 
dem Stockgebäude und einem ständischen Kanzlei 
gebäude (letzteres nicht zur Ausführung gekommen). 
16) Fischer, Baurath (f 1875). 
Entwurf zum Polytechnikum in Stuttgart (nicht aus 
geführt). 
17) Gottlob Spindler, Baurath ('s 1876). 
Pläne zu den Bahnhofgebäuden in Friedrichshafen, 
Breiten, Mühlacker und zu einer Anzahl von 
Bahnwärterhäusern. 
Pläne zum ständischen Kanzleigebäude. 
Entwürfe zum Schullehrer-Seminar in Nagold, zum 
Realgymnasium und zur polytechnischen Schule in 
Stuttgart (diese nicht zur Ausführung gekommen). 
18) Calw er, Bauinspektor (f 1869). 
Ein Schulprojekt aus der Heigelin'schen Periode. 
19) Karl Beisbarth, Architekt (f 1879). 
Entwürfe zu Kanzeln der Stadtkirche in Cannstatt, der 
Leonhardskirche in Stuttgart und der Kirche in 
Bergfelden. 
Aufnahmen und Ergänzungen des Marktbrunnens und 
des Eberhardsstuhles in Urach, des Abtstuhles in 
Maulbronn und der silbernen Monstranz in Tiefen 
bronn. 
4 Entwürfe zu den Glasmalereien der Fenster in der 
Stiftskirche in Stuttgart. 
2 Blätter — Aufnahme der Frauenkirche in Eßlingen 
(sämmtlich durch klare Darstellung und korrekte 
Handhabung des spätgothischen Styls ausgezeichnet). 
4 Blätter — Entwürfe zum Schützenhaus. 
4 Blätter — Villa Single. 
2 Blätter — Haus Bohnenberger. 
20) Karl v. Etzel, Oberbaurath (si 1864). 
Entwürfe zu einem Gesellschaftshans auf der Silber 
burg, zum Umbau des Bahnhofs in Stuttgart und 
zum Dianabad in Wien (nur letzteres 1840 zur 
Ausführung gelangt). 
21) Mauch, Professor (1792—1856). 
3 Blätter — Reiterkaserne in Stuttgart. 
22) Vogel, Baurath (f 1858). 
9 Blätter — Verschiedene Entwürfe zu der Infanterie- 
Kaserne in Stuttgart, deren einer auch die Garde 
und Feldjäger im Querflügel unterbringt. 
23) Carl v. Heimerdinger, Baurath (f 1876). 
Entwürfe zu der ausgeführten Jnfanteriekaserne in Ulm 
und zu einer Jägerbataillonkaserne.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.