Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1914)

25. April 1914 
BAUZEITUNG 
135 
Vereinsmitteilungen 
Württ. Baubeamten-Verein. Wir erfüllen hiermit die 
schmerzliche Pflicht, unsere Mitglieder von dem am 14. 
April d. J. erfolgten Heimgange unseres treuen Vereins 
mitgliedes Stadtbaumeister Oraner in Nürtingen in Kennt 
nis zu setzen. Oraner, welcher ein Alter von 65 Jahren 
erreichte, war ein sehr beliebter, tüchtiger und pflichtge 
treuer Beamter und verlieren wir in demselben einen treuen 
lieben Kollegen, der stets für die Hebung des Standes ein 
trat. Oberamtsbaumeister Gwinner legte am Grabe des 
Dahingeschiedenen mit herzlichen Worten einen Kranz im 
Namen unseres Vereins nieder, auch werden wir ihm stets 
ein treues dankbares Andenken bewahren. 
Alt-Herrenverband des Geselligen Liederkranzes. Am 
Sonntag, den 3; Mai d. Js., vormittags 10 Uhr, findet im 
Hotel zum „Baumstark“ in Ulm a. D. unsere Generalver 
sammlung statt, wozu die verehrl. Mitglieder geziemendst 
eingeladen werden. Zahlreiches und pünktliches Erschei 
nen erwünscht. Der Ausschuß. 
Marienwerder, Westpr. Zur Erlangung von Entwür 
fen zum Bau eines Bismarckturms wird ein öffentlicher 
Wettbewerb unter deutschen Architekten ausgeschrieben. 
Die Wettbewerbsunterlagen und Bedingungen können 
von H. Hoffmann, Generallandschaftssyndikus, Marien 
werder, Westpr., Graudenzerstr. 11, gegen Einsendung 
von 80 Pf. bezogen werden. Es ist ein Preis von 500 M. 
vorgesehen. Der Ankauf weiterer Entwürfe bleibt Vor 
behalten. Termin für die Einlieferung der Entwürfe 
1. Juni. 
Kleine Mitteilungen 
Karlsruhe. Eine Vorlage wegen Umbau der Festhalle 
und Erweiterung des Stadtgartens ist dem Bürgerausschuß 
zugegangen. Das Bedürfnis für diese Bauten wurde schon 
früher zugegeben; die Ausführung derselben läßt sich 
aber nun angesichts der Badischen Jubiläumsausstellung 
1915 nicht mehr länger hinausschieben. 
Das Bismarck-National-Denkmal wird nach den Plänen 
Abb. 8 
Abb. 8 
Vereinigung der mittl. nichtetatsmäßigen technischen 
Beamten des württemb. Staatsdienstes. Am Sonntag, den 
17. Mai findet im Gesellschaftsbaus „Bauhütte“, Stuttgart, 
Büchsenstr. 53, die Jahresversammlung statt. Beginn: 
2 Uhr. Tagesordnung: 1. Jahresbericht. 2. Kassenbe 
richt. 3. Besprechung von Vereinsangelegenheiten. 4. Neu 
wahl des Ausschusses und Vorstandes. 5. Verschiedenes. 
Morgens um / 10 Uhr finden die Sitzungen der Sonder 
gruppen statt. Zahlreicher Besuch, besonders auch der 
Sondergruppensitzungen, dringend nötig. 
Schriftführer: Steinhilber. 
Wettbewerbe 
Moers a. Rh. In dem Wettbewerb für einen Saalbau 
und ein Jugendhaus erhielten je einen 2. Preis Christian 
Jung, Architekt, Karlsruhe i. B.; sowie Alexander Fischer, 
Architekt B. D. A., Duisburg, Mitarbeiter Ludi Bohlmann, 
Architekt, Duisburg; den 3. Preis Architekt Karl Engelter, 
Moers; angekauft wurden die Entwürfe von Friedrich Im- 
bery, Architekt, Stuttgart und Otto Heinecke, Architekt, 
Stuttgart, sowie J. Schäfer u. Wilhelm Schulz, Düsseldorf. 
Königsberg. Architektonische Ausgestaltung des 
Kaiserplatzes. Der Verfasser des vom Preisgericht zum 
Ankauf empfohlenen Entwurfs mit dem Motto: „Erinne 
rungssäule“ ist Architekt Emil Bercher-Stuttgart. 
der Professoren Kreis und Lederer auf der Elisenhöhe bei 
Bingerbrück errichtet und soll durch dieses Denkmal 
Deutschlands Dank an Bismarck verkörpert werden. Die 
Kosten für dieses Denkmal belaufen sich bekanntlich auf 
ungefähr 3 Millionen Mark. Ein großer Teil, etwa die 
Hälfte dieser Bausumme, ist bereits durch Stiftungen und 
Beiträge aufgebracht, aber es bedarf noch einer umfassen 
den Tätigkeit des Vereins zur Errichtung des Bismarck- 
National-Denkmals, um die noch fehlende Summe aufzu 
bringen. 
Zu diesem Zwecke hat der Vorstand des Vereins zur 
Errichtung eines Bismarck-National-Denkmals auf der 
Elisenhöhe die Firma Carl Rudolf Bremer & Co. in Köln 
mit der Herausgabe der ersten offiziellen Ansichtspost 
karten des geplanten Denkmals nach den Entwürfen der 
Professoren Kreis und Lederer beauftragt. Die auf diesem 
Gebiete wohlbekannte Firma hat eine Serie von 6 Karten 
fertiggestellt, die nunmehr in den Handel kommen und 
zweifellos lebhaftestes Interesse in allen Kreisen der Bis 
marckfreunde wecken werden. Die Karten sind einzeln 
zu 10 Pf. pro Stück und in Serien von 6 Karten in fast 
allen Papier-, Buch- und Postkartenhandlungen zu haben 
(eventuell direkt vom Verlag). Jede Karte trägt den Ver 
merk: „Offizielle Postkarte des Vereins zur Errichtung 
eines Bismarck-National-Denkmals. Dieser Gruß ein Bau 
stein zum Bismarck-National-Denkmal.“
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.