Title:
Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen
Shelfmark:
XIX/1085,4-11,1914
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1499766280559_1914/224/
216 
BAUZEITUNG 
Nr. 27 
würfe eingelaufen. Das Preisgericht 'will, sobald die 
Vorarbeiten so weit gediehen sind, zusammentreten; der 
Termin dafür kann aber noch nicht angegeben werden. 
Balingen. Bei dem engeren unter 13 Architekten 
veranstalteten Wettbewerb für eine Sammelschule wurde 
der Entwurf „Höhenlage“ des Architekten Imbery-Stutt- 
gart für den 1. Preis und der Entwurf: „Sonniges Haus“ 
desselben Architekten für den 2. Preis bestimmt. Da 
jedoch nach den Programmbestimmungen an einen Ar 
chitekten nicht mehr als ein Preis vergeben werden konnte, 
so mußte der Entwurf „Sonniges Haus“ für den 2. Preis 
ausschalten, wurde jedoch zum Ankauf in Aussicht ge 
nommen. Den 2. Preis erhielt dadurch Architekt Hensel- 
mann-Stuttgart, den 3. Preis Oberbaurat Schmohl & Baurat 
Slähelin-Stuttgart, den 4. Preis Architekten Gebr. Moser- 
Fellbach. Zum Ankauf wurde weiter der Entwurf von 
Architekt Dolmetsch und Professor Schuster - Stuttgart 
empfohlen. 
Kleine Mitteilungen 
Wfirtt. Kunstverein. Ausstellung im Raum XIX des 
Cöln. Der Delegiertentag des Verbandes Deutscher 
Kunstgewerbevereine ist am 1. und 2. Juli in der Werk 
bundausstellung zusammengetreten und hat unter ande 
rem auch über Volkskunstbestrebungen nach einem Refe 
rate von A. Herborth aus, Straßburg, über die Honorie 
rung künstlerischer Veröffentlichungen nach einem Refe 
rate von Professor Karl Groß aus Dresden und über prak 
tische Beispiele aus dem Rechtsleben des Kunstgewerblers 
nach einem Referate von Privatdozent Professor Dr. 
Georg Lehnert aus Berlin beraten. Wir gedenken auf die 
einzelnen Vorträge zurückzukommen. 
Personalien 
Württemberg. Ernannt; der Bauwerkmeister Schön zum 
Bahnmeister in Neuenbürg. Uebertragen; eine Bauamtswerk- 
meisterstelle bei dem Bezirksbauamt Hall mit dem Sitz daselbst 
dem Bauwerkmeister Benz in Ludwigsburg. Versetzt: der 
Bahnmeister Geiger in Gingen a. Br. nach Gmünd seinem An 
suchen entsprechend. Verliehen: dem Bauwerkmeister Maier 
(Friedrich) bei der Eisenbahnbauinspektion Eßlingen aus Anlaß 
Maschinenfabrik Eßlingen Brückenbauwerkstätte 1910 
K. Kunstgebäudes: Bildnis des verstorbenen Kunst 
kritikers Hermann Tafel v. H. Pleur; Flußlandschaft, Feld 
weg, Dorfstraße, Landstraße mit Obstbäumen von H. 
Goebel, Bauer mit Pferd von E. Eimer, Abend im Aich 
tal, Neckarlandschaft, Blick auf den Imberg, Blick ins 
Isartal, Landschaft mit Schloß von H. Drück; Fccht- 
schülerin, Herrnbildnis, Studienkopf von A. Robbi; Kol 
lektion Silhouetten von A. Friedrichson. 
Stuttgart. Professor Bonatz an der techn. Hoch 
schule erhielt einen Ruf an die techn. Hochschule Char 
lottenburg, den er jedoch nicht angenommen hat. 
Besuchsziffern der Ausstellungen. Die Stuttgarter 
Gesundheitsausstellung hat am 23. Juni den 500 000sten 
Besucher registriert, die Schweiz. Landesausstellung in 
Bern dagegen hatte am gleichen Tage die erste Million 
Besucher erreicht. 
Bozen/Tirol. Die Erbauung des neuen Kurhauses 
in Gries bei Bozen wurde von seiten der Gemeinde und 
Kurverwaltung dem Architekten Walter Norden in Bozen 
übertragen. Baukosten '/* Million. Die Bauarbeiten 
werden diesen Herbst begonnen und sollen bis Herbst 
1915 beendet sein. 
Leipzig. Die Baufachausstellung 1913 (Iba) hat mit 
einem Defizit von etwas über eine halbe Million ab 
geschlossen. 
seines Ausscheidens aus dem Dienst die Verdienstmedaille des 
Friedrichsordens. 
Bücher 
Wasmuths Monatshefte für Baukunst. Jährlich 12 Hefte mit 
reichillustriertem Text, vielen ganzseitigen Abbildungen und Kunst- 
beilagen in Farben- und Lichtdruck. Abonnementspreis für den 
Jahrgang 24 M. Mit Wochenkorrespondenz 30 M. Inhalt des Juni 
heftes : Schinkels farbige Innendekoration. Antike und Renaissance. 
Von Geh. Reg.-Rat Professor Dr. Max Gg. Zimmermann-Charlot 
tenburg. Bauten von Friedrich Höger in Hamburg: Das Klöpper- 
haus und das Rappolthaus. Von Bauinspektor Jakstein-Altona. 
Neue Bauten von Prof. Th. Fischer-München für Stuttgart: Erlöser- 
kirchc, Städt. Kunslhalle, Sieglehaus. Von Dr. H. Christ-Stuttgart. 
Jlluslrierte Bauchronik. Warenhaus Tielz-Köln, von Professor 
Kreis-Düsseldorf. Stadthalie zu Cassel, von Hummel <S Rothe-Cassel. 
Sprechsaal 
Wettbewerbs - Unterlagen. Warum wollen Sie denn das 
Gegenteil von dem, was in dem Ausschreiben festgelegt wurde? 
Gegen das Verhalten der ausschreibenden Stelle ist nichts zu 
sagen. 
Verantwortlich.; Karl Schüler, Stuttgart, Richard Gebhardt, Stuttgart. 
Druck: Gustav Stüruer in Waiblingen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.