Title:
Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen
Shelfmark:
XIX/1085,4-11,1914
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1499766280559_1914/36/
28 
BAUZEITUNG 
Nr. 4 
Haus Sigle-Kornwestheim 
Der Entwurf bricht vollständig mit dem nach altem 
Recht zur Klassifizierung nötigen Abstandsbestimmungen, 
es ist der Einfluß von Nachbargebäuden auf die Klassen 
einteilung nur noch wirksam, wenn zwei Gebäude unmit 
telbar aneinander gebaut sind, ohne in einer gegen Feuer 
übertragung schützenden Weise voneinander abgeschie 
den zu sein; die Eigentumsverhältnisse sind hiebei nicht 
zu berücksichtigen. Solche Gebäude sind derjenigen 
Klasse zuzuteilen, der das höher belastete Gebäude ange 
hört. Durch die Einteilung in 12 Klassen, deren höchste 
das sechsfache des Versicherungsanschlags als Umlage 
kapital vorsieht, gegenüber den seitherigen 6 Klassen, 
deren sechste Klasse nur das vierfache des Versicherungs 
anschlags als Umlage berechnete, ist es möglich, den Um 
lagetarif mehr als seither den einzelnen Gebäuden nach 
der Art ihrer Einrichtung und Benützung richtig anzu 
passen. Hiedurch wird die große Zahl der weniger ge 
fährdeten Wohn- und öffentlichen Gebäude mehr oder 
weniger entlastet werden, wogegen der Umlagefuß ande 
rer Gebäude im Verhältnis zu ihrer Feuersgefahr sich er 
höht. Der Entwurf ermöglicht außerdem für besonders 
feuergefährliche Gebäude den Beitrag noch über die 12. 
Klasse hinaus zu erhöhen. Eine Beschwerde gegen eine 
solche Erhöhung, die zulässig ist, entscheidet das Mini 
sterium des Innern endgültig. 
Dagegen kann aber der Verwaltungsrat ein Gebäude 
der 6. bis 12. Klasse auch in eine niedrigere Klasse als es 
sonst gehören würde, dann einreihen, wenn es besondere 
wirksame Feuerlöscheinrichtungen u. dergl. besitzt. 
Zu Gunsten der Landwirtschaft sollen Scheuern und 
Gebäude mit Scheuerräumen, wenn die Grundfläche des 
Scheuerraums in keinem Stockwerk mehr als 200 qm be 
trägt, oder sie mit wirksamen Blitzableitern versehen sind, 
in keine höhere als die ihrer Bauart entsprechende Klasse 
eingereiht werden. 
Ebenso soll verfahren werden bei Gebäuden mit klein- 
gewerblichen Betrieben von geringem Umfang, wenn der 
Betrieb eine nur mäßige Erhöhung der Feuersgefahr be 
dingt. 
Architekten: Schlösser und Weirether-Stuttgart 
Gebäude, die noch nicht unter Dach gebracht sind, 
werden nach der. Beschaffenheit ihrer Umfassungswände 
in die 3. bis 5. Klasse eingeteilt. 
Die Verpflichtung zur Bezahlung der Versicherungs 
beiträge beginnt wie seither mit dem 1. Januar des auf 
das Jahr, in dem die Anmeldung bewirkt worden ist, fol 
genden Jahres. Erleidet aber ein Gebäude im Jahre seiner 
Anmeldung einen von der Anstalt zu vergütenden Schaden, 
so ist für das betr. Jahr der Versicherungsbeitrag nach 
zubezahlen. 
Bei im Bau begriffenen Gebäuden ist im Brandfall der 
dem Wert des Gebäudes nach dessen Beschaffenheit un 
mittelbar vor dem Brand entsprechende Versicherungs 
beitrag nachzubezahlen. 
Haus Sigle Erdgeschoßgrundriß 
mm
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.