Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1915/16)

20. September 1915 
BAUZEITUNG 
39 
Verzeichnissen aufzugeben und 3.) Die Bildung von Schutz 
verbänden zu Erlangung angemessener Preise nach Mög 
lichkeit durchzuführen. Die Organisierung des Hypo 
thekenmarktes für nachstellige Hypotheken behandelte 
Baumeister Schümichen- Dresden und Architekt Oe 
strich- Berlin. Die Leitsätze der Referenten wurden 
angenommen ebenso der Entwurf einer die gleiche Frage 
betreffenden Eingabe, die der Geschäftsführende Ausschuß 
der Versammlung vorgelegt hatte. Hiermit in Verbindung 
standen Fragen betr. die Neuregelung des Schätzungs 
wesens, worüber Baumeister Herzog-Danzig referierte. 
Weiter beschloß die Versammlung nach Referaten von 
Kommissionsrat Burkhardt- Gotha und Architekt Boos- 
Iserlohn, wegen Abänderung der Wahlordnung bei den 
Handwerkskammern an zuständiger Stelle dahingehend 
vorstellig zu werden, daß die Stimmenzahl der Innungen 
bemessen wird nach der Höhe der Beitragsleistung ihrer 
Mitglieder zu den Handwerkskammern. Der weitere 
Ausbau der Statistik über die bei der Fahne befindlichen 
Mitglieder des Innungs-Verbandes wurde gleichfalls be- 
Kleine Mitteilungen 
Stuttgart. In Cannstatt ist mit der Wieder-Aufnahme 
des Unterrichts nach den Sommerferien ein neues Schul 
gebäude, die Altenburgschule, genannt nach der Alten 
burger Steige (beim Steigfriedhof) in Benutzung genommen 
worden. Die Schule steht dort auf beherrschender Höhe 
und ihre gut gegliederten Baumassen passen sich wohl ab 
gestimmt in die prächtige Lage. Oberbaurat Pantle ist der 
Erbauer, sein Mitarbeiter war Reg.-Baum. Schmidt. An 
den Entwurfsarbeiten war ferner tätig Bauwerkmeister 
Rothacker, Bauwerkmeister Heintel, die örtliche Bauleitung 
besorgte Bauwerkmeister Raff und nach Ausbruch des 
Krieges Bauwerkmeister Bluthardt. 
Vereinsmitteilungen 
Württ. Baubeamten-Verein. Auf eine in Gemein- 
Vorschlag 
für eine andere 
Aufteilung 
Motto: 
Auf’s Ganze. 
Prof. Hocheder, 
München. 
schlossen. Mit der Erledigung der Anträge 1.) betr. 
Zugehörigkeit der baugewerblichen Architekten zu den 
Zwangsinnungen, 2.) betr. die sog. gemeinnützigen Bau 
genossenschaften und 3.) betr. Erleichternng von Bau 
ausführungen in österreichischen Orten an der deutsch 
österreichischen Grenze, beauftragte die Versammlung 
den Geschäftsführenden Ausschuß des Verbandes. Ueber 
die Kassenverhältnisse berichtete Hof-Zimmermeister H ert- 
1 ing- Charlottenburg, über die Kassenprüfung Obermeister 
Lummert- Hamburg. In seinem Schlußwort gab der 
Verbands-Vorsitzende, Architekt Ge strich- Berlin dem 
Dank des Verbandes an die Dresdener Fachgenossen 
Ausdruck; die Versammlung dankte ihrerseits dem Ver 
bands-Vorsitzenden und dem Geschäftsführenden Ausschuß 
für die reiche Tätigkeit des verflossenen Jahres und für 
die ausgezeichnete Durchführung dieser arbeilsvollen und 
in allen ihren Teilen aufs Beste gelungenen Tagung. 
Schaft mit 4 weiteren techn. Vereinen an das Kgl. Württ. 
Kriegsministerium gemachte Eingabe ist Antwort einge 
laufen, von welcher die im Militärdienst stehenden Kol 
legen mit der nächsten Liebesgabensendung Abschrift 
erhalten werden. 
Für mittlere Bautechniker sind mit einer Meldefrist von 
4 Wochen unter dem 4. Sept. d. J. folgende Stellen bei der 
K. Eisenbahnverwaltung zur Bewerbung ausgeschrieben: 
1 Oberbahnmeisterstelle mit noch zu bestimmendem Wohn 
sitz, je 1 Bahnmeisterstelle in Freudenstadt, Hirsau und in 
Ravensburg, 1 techn. Kanzleiassistentenstelle mit noch 
zu bestimmendem Wohnsitz. Die im Militärdienst stehen 
den Bewerber haben ihr Gesuch durch ihre zuletzt Vor 
gesetzte Eisenbahndienststelle und die bei Kolonnen be 
findliche Bewerber durch ihre dermalige nächstvorgesetzte 
Behörde der Generaldirektion der Staatseisenbahnen ein 
zureichen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.