Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1915/16)

44 
BAUZEITUNG 
Nr. 43/45 
Vereinsmitteilungen 
Württ. Baubeamten-Vereln. Für die nächste Aus 
schußsitzung ist Sonntag, 28. November ds. Js. in Aus 
sicht genommen und werden die Ansschußmitglieder 
gebeten, etwaige Einwendungen dem Vorstand sofort 
mitzuteilen. 
Berlin. Der Innungs-Verband Deutscher Bau- 
gewerksmelster hat soeben einen eingehenden Bericht 
über die im September in Dresden abgehaltene Kriegs 
tagung des Verbands-Vorstandes erscheinen lassen. Der 
Bericht gewährt eine reichhaltige Unterlage für Aussprachen 
in Innungs-Versammlungen, da in der genannten Tagung 
nicht nur eine Anzahl von solchen Fragen behandelt worden 
sind, die der Krieg erst hat entstehen oder hat dringend 
werden lassen, sondern auch eine Reihe von baugewerb- 
Hchen Berufsproblemen, die seit langem im Vorder 
grund der allgemeinen Aufmerksamkeit stehen. Der 
Bericht wird auf Wunsch vom Geschäftsamt des Innungs- 
Verbandes in Berlin, Linkstr. 32, kostenlos zugestellt. 
Auch der neue Verwaltungsbericht des Verbandes, der 
in diesen Tagen erschienen ist, wird gleichfalls Allen 
willkommen sein, die sich über wichtige Wirtschafts- etc. 
Fragen des deutschen Baugewerbes und deren Behand 
lung durch die öffentlich-rechtliche Interessenvertretung 
dieses Gewerbes unterrichten wollen. 
Berlin. Die Vereinigung der Deutschen Arbeitgeber 
verbände und die ihr angeschlossenen Streikentschädigungs 
gesellschaften haben auf die 3. Kriegsanleihe eine halbe 
Million Mark gezeichnet. 
Wettbewerbe 
Mülheim a. d. Ruhr. Friedhof-Wettbewerb. Ein 
gelaufen sind 70 Entwürfe. Der erste Preis wurde dem 
Entwurf; „den Toten zur Ruh, den Lebenden zur Erholung,“ 
Verfasser Georg Treutner, Gartenarchitekt Wanne i. W. 
und Theodor Suhnel, Architekt, Mülheim a. d. Ruhr, 
zuerkannt. Für die weiter zur Verfügung stehende Summe 
von M. 5000 wurden drei gleich große Preise gebildet 
und zugesprochen den Entwürfen: mit dem Motto „Friede 
II“ Verfasser: Dipl.-Ing. K. Wach, und Gartenarchitekt 
E.Hardt Düsseldorf; Motto: „Grünumhegt“, Verfasser Fr. 
Bauer, Gartenarchitekt und Walter Günther, Architekt, 
Mitarbeiter Kurt Schütz, Architekt, Magdeburg, Motto: 
Friedensgarten 11, Verfasser Willy Hoffmann, Reg.-Baum. 
Berlin-Steglitz. 
Zum Ankauf wurden empfohlen; Motto: „Sachlich“ Ver 
fasser: August Jüngst, Architekt, Max Panicke, Architekt 
und Willy Tapp, Gartenarchitekt, Düsseldorf. Motto: Bar 
baren, Verfasser Alfred Roepert, Max Müller, Architekt, 
und Franz Maedge, Friedhof-Verwalter, Pforzheim. 
Die Ausstellung der Entwürfe findet vom 18. bis 31. 
Oktober im Sparkassengebäude, Viktoriastr. 17, in Mül 
heim a. d. Ruhr statt. 
Briefkasten 
A. M. Der Verfasser unseres Verlagswerkes „Länd 
liches Bauwesen“, Architekt Fr. Paul Fischer, ist 
nach Königsberg berufen worden. 
Verantwortlich: Kar] Schüler, Stuttgart. 
Druck: Gustav Stürner in Waiblingen. 
Baueinrichtungen zum Kohlenschuppen in Pforzheim.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.