Full text: Bauzeitung für Württemberg, Baden, Hessen, Elsaß-Lothringen (1915/16)

1./15. März 1916 
BAUZEITUNO 
33 
akustisch einwandfreie Decken und Wände herzustellen, 
die den Bedürfnissen der Praxis entsprechen und im 
wahrn Sinne schalldämpfend wirken. Bei der Konstruk 
tion schallsicherer Decken sind nach den Angaben von 
Stadtbaurat Oreiß in M.-Gladbach fünf Hauptforderungen 
zu berücksichtigen: 1. Absonderung des Fußbodens von 
der Balkenlage oder Tragkonstruktion; 2. Absonderung 
der Decke im engeren Sinne vom Gebälk; 3. Vergrößerung 
der Deckenstärke; 4. Zusammensetzung der Decke aus 
mehreren ungleichmäßigen Lagen; 5. Wahl eines Fuß 
bodenbelages. Diese fünf Forderungen gelten auch sinn 
gemäß für die Herstellung der Wände. 
Als der Schalldämpfung besonders förderlich be 
zeichnet Greiß das zweite Mittel; die Tragdecke und die 
Unterdecke müssen völlig abgesondert sein, sie dürfen in 
keinerlei Verbindung stehen, und der Zwischenraum 
zwischen ihnen darf nicht zu gering bemessen werden, da 
sonst die Unterdecke als Resonanzboden der oberen dient. 
Diesem Zweck entsprechen die sogenannten Spanndraht- 
Kork-Decken, bei denen das Tragwerk durch ein weit 
maschiges Stahldrahtnetz gebildet wird, das an den Um 
fassungswänden durch Rollenhalter befestigt und straff 
angespannt wird. Bei besonders weitgehenden Anforde 
rungen der Schallsicherheit wird zwischen beiden Decken 
noch eine Lage Isoliermaterial (Korkmehl, Bimssand, 
Torfmull usw.) eingebracht. Als Mörtelträger der Spann 
drahtdecke dient ein Draht- oder Rohrgeflecht; der Mörtel 
selbst, der sowohl bei Decken wie bei Wänden ohne An 
wendung von Schalungen aufgebracht wird, besteht aus 
einem Gemenge von Korkschrot, Gips und Leim, einer 
Zusammensetzung, die an sich schon vorzüglich schall 
dämpfende Eigenschaften aufweist. Die Spanndraht-Kork- 
Decken sind hinsichtlich der Schallisolierung und des 
leichteren Einbaues den in Wohngebäuden wegen zu 
großer Hellhörigkeit unbeliebten Eisenbetondecken vor 
zuziehen. 
Da eine geschlossene und trockene Luftschicht 
zwischen zwei Wänden schon einen wesentlichen Schall- 
'Type I. 
S Tjmr > v .ooSnuro- 
(Typ*. I■ 
_ 3/3>r>rj«'noo/vx» mit . 
I XonnuxjfK I 
-S- -St- 
Ankauf. Kennwort: Gartenhof. 
Verfasser: Eugen Schmid, Bauwerkmeister, und Robert Bayer, Bauwerkmeister, Stuttgart.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.