Title:
Programm der königlich Württembergischen Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Jahr 1864 auf 1865
Shelfmark:
UASt-DD1-003
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1864_65_1/13/
22 
23 
Arbeiten des Maurers, Steinhauers, Gypsers, Zimmer 
manns, Glasers, Schreiners, Schlossers insoweit, daß die Studi- 
renden nach zurückgelegtem Jahreskurse mit Nutzen auf einem 
Baubureau oder Werkplatze praktische Studien machen können. 
BauKonürnKlionslehre. 
Professor Tri tschl e r nach eigenen Heften mit freier Benützung des Breymann- 
schen Lehrbuches. Im Winter 10 Stunden, im Sommer 8 Stunden. 
In dieser Stundenzahl sind je ck Stunden graphische Uebun 
gen und Entwerfen von Konstruktionen inbegriffen. 
Kochbaukunde. 
Professor Tritschler nach eigenen Heften, im Winter 8, im Sommer 
10 Stunden, ie 4 Stunden Uebungen mitbegriffen. 
Kenntniß der zusammengesetzten Konstruktionen, Lehre von 
den Fundationen, der Bauführung, Kenntniß von der Einrichtung 
von landwirthschaftlichen, bürgerlichen und der hauptsächlichsten 
öffentlichen Gebäude, nebst Entwürfen hierzu. 
Bauentwürfe. 
6 Stunden von Oberbaurath Leins. 
Aufgaben nach gegebenen Programmen von der einfachsten 
Anlage öffentlicher und privater Gebäude bis zu größeren Kom 
plexen. 
Jeden Monat wird den Studireuden der Baukunst eine Kon 
kursarbeit gegeben, welche in einem Tage unter Aufsicht zu fer 
tigen ist, und welche von den Lehrern der Baukunst gemeinschaft 
lich beurtheilt wird. 
Baukostenberechnung. 
Im Sommer 2 Stunden von Professor Tritschler. 
Baumaterialienlehre. 
Im Sommer 2 Stunden von Oberftudienrath Dr. v. Kurr. 
Physikalisches und chemisches Verhalten der Baustoffe aus 
dem Pflanzen- und Mineralreiche, insbesondere ihr Verhalten in 
verschiedenem Baugrunde, gegen Luft und Wasser, Wärme. 
Mittel gegen nachtheilige Einflüsse und zur Verschönerung. Geo- 
gnostische Verhältnisse der Bausteine. 
Geschichte der Baukunst des Mterthums. 
Von Professor Bäumer 2 Stunden. 
In Verbindung mit Bauformenlehre mit besonderer Berück 
sichtigung der klassischen Kunst der Griechen, Etrusker und Römer. 
Geschichte der Baukunst des Mittelalters, der Menaistance und 
der neueren Zeit 
mit besonderer Berücksichtigung der Perioden des gothischen Styls 
und der Renaissance. 
Vortrag von Professor Bäumer 2 Stunden. 
Graphische Studien 
nach Bauwerken des Alterthums, Mittelalters und der Renaissance. 
Von Professor Bäumer 4 Stunden. 
Diese graphischen Studien werden unterstützt durch Hand 
zeichnungen der besten Vorbilder des Alterthums, mit Details in 
natürlicher Größe (Origiualaufuahmen), durch Prachtwerke und 
Monographien, theils Originalrissen über die besten Vorbilder des 
Mittelalters. 
Im Laufe der Vorträge und Uebungen über Baukunst wer 
den Exkursionen veranstaltet, welche Gelegenheit geben zur Auf 
nahme von Bauwerken und zu Uebungen im Restauriren. 
Die Zeichensäle für Baukunst siud den ganzen Tag offen, und 
der Architekt Kapff ist zur Belehrung der Studirenden anwesend. 
g) Zeichnen und Modelliren. 
Freihandzeichnen. 
Professor Kurtz in 3 Abtheilungen je 2 Stunden. 
Figurenzeichnen nach Gyps, Landschaftszeichnen nach Vor 
lagen und nach der Natur auf Exkursionen, in Umriß und schat- 
tirt, mit Kreide, Blei, Feder, Tusch und mit Farben ausgeführt. 
Ornamentenzeichnen und Modelliren in Wachs oder Mon. 
Professor Kopp in 3 Abtheilungen je zu 6—8 Stunden. 
Zeichnen von Ornamenten nach Abgüssen und nach der Na 
tur. Entwerfen von Ornamenten. Modelliren nach eigenen oder 
fremden Entwürfen.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.