Title:
Programm der Königlich Württembergischen Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Jahr 1872 auf 1873
Shelfmark:
UASt-DD1-011
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1872_1/16/
mittags von 2—5 Uhr, mit Ausnahme des Samstag Nachmittags, 
geöffnet. 
Mechanische Technologie. 
Professor Schmidt. 
a) Darstellung der Metalle, vorzugsweise des Eisens und Stah 
les, unter Festhaltung des mechanischen Standpunktes. 
Im Winter 2 Stunden. 
b) Verarbeitung der Metalle: Giesserei, Schiniederei, Werkzeuge, 
Werkzeug-Maschinen. 
Im Winter 2 Stunden. 
c) Verarbeitung der Faserstoffe. 
• Im Sommer 4 Stunden. 
Die Vorträge werden durch den Besuch gewerblicher Etab 
lissements unterstützt. 
Spinnerei-Mechanik. 
Im Winter 2 Stunden: Professor Schmidt. 
Berechnung der Maschinen für Baumwoll-, Schafwoll- und 
Leinengarn-Spinnerei, Aufstellung von Spinnplänen mit Anleitung 
zur Vorrichtung der Maschinen. 
Feuerungskunde. 
Im Sommer 4 Stunden: Professor Schmidt. 
Vorbereitung; Heizvermögen der Brennstoffe, Berechnung 
der zum Brennen erforderlichen Luftmenge, Transmission der 
Wärme; Herde und Schornsteine. Die verschiedenen Arten der 
Heizung; Ventilation. 
4. Maschinen fach. 
Mathematischer und mechanischer Vorkurs 
(für Solche, welche praktische Bildung m den Werkstätten erlangt haben, aber 
nicht die für den Vortrag des Maschinenbaues erforderlichen Yorkenntnisse 
besitzen.) 
Im Winter 5 Stunden Vortrag, 3 Stunden Übungen; im Sommer 3 Stunden 
Vortrag, 3 Stunden Übungen, privatim: Assistent Pfleiderer. 
29 
Maschinenbau I. 
a) Vortrag im Winter 5, im Sommer 4 Stunden: Professor Müller. 
b) Konstruktionsübungen 6 Stunden: Professor Kankelwitz. 
Festigkeit der Materialien, Maschinenelemente, Hebevorrich 
tungen, Pressen. 
Maschinenbau II. 
a) Vortrag 5 Stunden, Übungen 2 Stunden: Professor Müller. 
b) Konstruktions Übungen 6 Stunden: Professor Kankelwitz. 
Stationäre Dampfmaschinen und Dampfkesselanlagen, Loko 
motiven und Schiffsdampfmaschinen, Wasserräder, Turbinen. 
Maschinenbau III. 
Vortrag 4 Stunden, Konstruktionsübungen 6 Stunden: Professor Kankelwitz. 
Die Vorträge sind nicht regelmässig wiederkehrende; sie 
haben den Zweck, noch vorhandene Lücken auszufüllen und ist 
die Wahl derselben den Studirenden anheimgegeben. Bis jetzt 
sind vorwiegend verlangt worden Vorträge über Wasserräder, 
Turbinen und Dampfmaschinen in konstruktiver Beziehung, als 
Ergänzung der betreffenden Vorträge in Maschinenbau II; ferner 
über Grundwerke der Wassermotoren nebst Wehranlagen, über 
Fabriktransmissionen, Pumpen und Pumpwerkanlagen, Centrifu- 
galpumpen, Ventilatoren, Schneidemühlen, Mahlmühlen, Wasser 
leitungen etc. 
Die Konstruktionsübungen entsprechen im Allgemeinen den 
Vorträgen; die Wahl der auszuarbeitenden Aufgaben ist den 
Studirenden freigelassen, doch wird auf eine möglichst vollstän 
dige Durcharbeitung der Aufgaben hingewirkt, insbesondere mit 
Rücksicht auf Fundamente und Transmissionen, sowie auf die 
Disposition der Fabrikgebäude und Motoren. 
Maschinenbau für Ingenieure. 
2 Stunden Vortrag: Professor Müller. 
Verwendung der Wasser- und Dampfkräfte. 
Populäre Maschinenkunde. 
4 Stunden: Professor Schmidt. 
Maschinen zum Heben fester Körper, Motoren, Maschinen 
zum Fördern von Wasser und Luft, Lokomotiven und Eisenbah 
nen. — Beschränkte mathematische und mechanische Vorkennt 
nisse genügen zur Theilnahme.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.