Full text: Programm der Königlich Württembergischen Polytechnischen Schule zu Stuttgart für das Jahr 1876 auf 1877 (1876)

20 
21 
Ebene Curven. Algebraische Diskussion der Gleichung zur 
Wahrnehmung des Verlaufs der Curve. Tangenten, Normalen, 
Bogenelement. Asymptoten. Convexität, Concavität, Wendungs 
und andere besondere Punkte. Krümmungskreis. Evoluten, Evol 
venten. Berührung höherer Ordnung. Umhüllungen. Formeln 
für Polarcoordinaten. 
Raumcurven und krumme Flächen. Tangente und Normal 
ebene der Raumcurve. Tangentialebene und Normale der Fläche. 
Polarebene eines Punkts in_ Beziehung auf eine Fläche 2. Ord 
nung. Schmiegungsebene einer Raumcurve. Torsionshalbmesser, 
Krümmungskugel. Umhüllungsflächen. Abwickelbare Flächen. 
Ordnung der Berührung. Curven auf Flächen. Satz von Meunier. 
Hauptschnitte, Satz von Euler. Indicatrice. Conjugirte Tan 
genten. Nabelpunkte. Krümmungslinien, Satz von Dupin. 
Geodätische Linie. Constantes Produkt aus Sinus des Azi- 
muths und Parallelkreishalbmesser. 
Imaginäre Veränderliche. Reihenentwicklungen. 
Integral als Umkehrung der Ableitung. Fälle der Zurück 
führbarkeit auf Elementarfunctionen. 
Erste Anwendung einfacher und mehrfacher Integrale auf 
Quadratur, Rectification, Cubatur, Complanation, Schwerpunkts 
bestimmung. Bestimmtes Integral als Grenzwerth einer Summe. 
Auf Elementarfunctionen nicht zurückführbare bestimmte In 
tegrale. Näherung durch Reihen. Mechanische Quadratur. Ab 
leitung nach Parameter. Euler’sche, elliptische Integrale. Landen’- 
sehe Substitution. 
Differentialgleichungen für Functionen Einer Veränderlichen. 
Zugängliche Hauptformen. 
Partielle Differentialgleichungen erster Ordnung. Flächen 
gattungen. Höhere Ordnungen. Fourier’sche Reihen. 
Variationsrechnung. Geodätische Linie als Kürzeste auf 
einer Fläche. 
Allgemeine Mechanik. 
5 Stunden: Professor Dr. v. Baur. 
Übungen und Examinatorien 2 Stunden: Bepetent Pilgrim. 
Vorausgesetzt sind Kenntnisse in den Elementen der höheren 
Analysis. 
Nach »Delaunay, Mecanique rationelle, Deutsch von Krebs«. 
Kinematik, Dynamik einschliesslich der Statik (Bewegung 
ohne und mit Rücksicht auf betvegende Kräfte, Gleichgewicht) 
des materiellen Punkts und des materiellen Systems. Hydro 
statik, Hydrodynamik (Gleichgewicht und Bewegung der Flüssig 
keiten). Analytische Darstellung der Begriffe und Sätze. Ana 
lytische und geometrische Behandlung von Aufgaben. 
Analytische Geometrie. 
6 Stunden: Bektor Dr. v. Gugler. 
In der Ebene: Punkte auf einer Geraden; Strahlbüschel; 
Aufgaben über"gerade Linien; Curven II. Ordnung; Beispiele von 
Curven höherer Ordnung. Im Raume: Gerade und Ebene; Cur 
ven; Flächen II. Ordnung; Allgemeines über Drehungsflächen 
und Regelflächen. 
Descriptive Geometrie. 
6 Stunden: Bektor Dr. v. Gugler. 
Gerade Linie und Ebene; Raumecke; Veränderung des Grund 
systems; Polygone und Polyeder; krumme Linien; Erzeugung und 
graphische Darstellung krummer Flächen; Berührungsebenen an 
krummen Flächen; Schnitte krummer Flächen durch Ebenen und 
gerade Linien; Schnitte krummer Flächen durch krumme Flächen 
und krumme Linien. Principien der Schattenlehre und Per 
spektive. 
Schattenkonstniktionen. 
Im Winter 2 Stunden: Professor Seubert. 
Schlagschatten. Linien gleicher Helligkeit auf der Kugel 
und davon abgeleitet auf sonstigen Umdrehungsflächen, Schrau 
benflächen etc. Schattiren von Architekturtheilen nach dieser 
Methode. 
Perspektive. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Seubert. 
Allgemeine Theorie der Perspektive. Konstruktionsmethoden. 
Hilfskonstruktionen bei unzulänglichem Fluchtpunkt. Partielle
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.