Title:
Programm des Königlich Württembergischen Polytechnikums zu Stuttgart für das Jahr 1878 auf 1879
Shelfmark:
UASt-DD1-017
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1878_1/24/
44 
45 
5) Hydrostatik und Theorie des Erddrucks. 
Hydrostatische Grundgleichungen. Niveaufläche. Wasserdruck 
gegen ebene und krumme Flächen. Druckmittelpunkt. Auftrieb. 
Specifisches Gewicht. Stabilität schwimmender Körper. Allge 
meines über Erddruck. Natürliche Böschung. Druck aufge 
schütteter, beliebig abgeglichener Erdmassen gegen ebene und 
krumme Flächen. Erdcohäsion. Bestimmung von Einschnitts 
böschungen. Erddruck unter Berücksichtigung der Cohäsion. 
6) Berechnung der Stärke von Gefässwänden und 
von Futtermauern. Wandstärke von Wasser- und Gas 
leitungsröhren, Wasserreservoirs. Die verschiedenen Methoden 
der Berechnung von Futtermauern. Futtermauern mit ebener 
und gekrümmter Rückfläche. Futtermauern mit Strebepfeilern. 
7) Gewölbetheorie. Die verschiedenen Methoden der Be 
rechnung von Tonnengewölben. Konstruktion von Stützlinien. 
Günstigste Stützlinie. Bestimmung von Gewölbestärken. Be 
ziehung zwischen Stütz- und Belastungslinie. Vortheilhafte Ge- 
wölbform für eine gegebene Belastung. Kuppelgewölbe. 
B. Hydraulik. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag, anschliessend an technische Mechanik 
(A. Statik) und reine Mechanik (Dynamik I.). 
Hydrodynamische Grundgleichungen. Ausfluss des Wassers. 
Wehre. Schleusen. Bewegung des Wassers in Röhren, regel 
mässigen Kanälen und Flüssen. Stoss des Wassers. 
0. Graphische Statik der Brückenkonstruktionen. 
Im Sommer 1 Stunde Yortrag und im darauf folgenden Winter 4 Stunden 
Übungen, anschliessend an technische Mechanik, A. Statik (Winterkurs). 
Analytische Theorie der Ingenieurkonstruktionen 
im Anschluss an technische Mechanik. 
Im Winter 4 Stunden Vortrag und 4 Stunden Übungen; 
im Sommer 2 Stunden Yortrag und 2 Stunden Übungen: 
Professor Dr. Weyrauch. 
Gerade Träger mit vollen Wandungen. Allgemeinste Be 
Ziehungen für äussere und innere Kräfte. Spezielle Belastungs 
arten. Verschiedene Träger mit einer Öffnung. Besondere Be 
handlung des einfachen frei aufliegenden Trägers mit festen und 
mobilen Lasten. Continuirliche Träger constanten Querschnitts. 
Symetrische continuirliche Träger. Senkung der Stützen. Tem 
peratureinflüsse. Gerber’sche Träger. Dimensionenfeststellung. 
Nietverbindungen. 
Träger mit durchbrochenen Wandungen. Bedingungen der 
Unverschiebbarkeit von Stabsystemen. Statisch bestimmte und 
unbestimmte Systeme. Allgemeine Beziehungen für statisch be 
stimmte Systeme. Entwicklung spezieller Trägerformen. Paral 
lelträger verschiedenen Systems. Schwedler’sche, Pauli’sche, 
Launhardt’sche, hyperbolische und parabolische Träger. 
Berechnung der Auflager-Vorrichtungen. Grundformeln. 
Rollen. Walzen. Kipplager-Gelenke. 
Elastige Bogenträger. Theorie für beliebige Form, Belast 
ung, Temperatur, Querschnitt und Gelenke-Bogen mit einem ein 
gespannten und einem frei schwebenden Ende (Erahnen). Bogen 
mit' unendlich vielen Gelenken (Ketten). Träger mit zwei, drei 
Gelenken und ohne Gelenk. Spezielle Theorieen der Parabel 
bogenträger und der Kreisbogenträger. Überhalbkreisbogen. 
Hängebrücken. Allgemeine Theorie der Kettenlinien. Die 
Parabel als Kettenlinie. Kettenbrückenlinien. Gang der Dimen- 
sionirung. Berechnung der Spannketten. Herstellungslänge der 
Ketten. Grenzen der Spannweite. Auflager der Ketten. Ver 
steifungskonstruktionen. 
Allgemeine Baukonstruktionslehre für Ingenieure mit 
besonderer Rücksicht auf den Hochbau. 
Professor Göller. 
I. Kurs: 2 Stunden Vortrag und 6 Stunden Übungen. 
II. Kurs: im Winter 4 Stunden Vortrag, 6 Stunden Übungen; 
im Sommer 2 Stunden Übungen. 
III. Kurs: im Sommer 6 Stunden Übungen, gemeinschaftlich mit den 
jenigen für Eisenbahnhochbau II. 
Gegenstand der Vorträge:
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.