Full text: Programm des Königlich Württembergischen Polytechnikums zu Stuttgart für das Jahr 1879 auf 1880 (1879)

38 
39 
Chemie für Bautechniker. 
Im Winter 4, im Sommer 3 Stunden: Professor Dr. v. Marx. 
Kepetition und Examinatorium 2 Stunden: Repetent Dr. E. Eischer. 
Dieser Yortrag über allgemeine Chemie ist besonders für 
Studirende der Baufächer bestimmt. Im Vortrag werden daher 
die für Bautechniker wichtigen technischen Capitel ausführlicher 
behandelt. 
Analytische Chemie. 
2 Stunden: Professor Dr. v. Marx. 
Kenntnisse in der Chemie werden vorausgesetzt. 
Im Winter qualitative, im Sommer quantitative Analyse. 
Entwicklungsgeschichte der Chemie. 
Im Winter 1—2 Stunden, privatim: Professor Dr. Hell. 
Volumetrie. 
Im Sommer 2 Stunden, privatim: Professor Dr. Hell. 
Chemie der Nahrungs- und Cenussmittel. 
2 Stunden, privatim: Repetent Dr. Gantter. 
Kenntnisse in der allgemeinen Chemie werden vorausgesetzt. 
In dem Yortrag werden besprochen: Die Zusammensetzung 
und die Eigenschaften der wichtigsten Nahrungs- und Genuss 
mittel, deren Werthbestimmung, Verunreinigungen und Verfäl 
schungen, Untersuchungsmethoden unter besonderer Berücksich 
tigung der neueren Literatur. 
Im Winter: Allgemeines über Ernährung und Nährwerth 
der Nahrungsmittel. Fleisch und Fleischextract. Mehl. Brod. 
Cerealien und Leguminosen. Gemüse. Zucker. Honig. Gewürze. 
Im Sommer: Wasser, Milch, Butter, Fette und Öle, Wein, 
Bier, Branntwein, Essig, Kaffee, Thee, Chocolade. Als Anhang: 
Allgemeine Gebrauchsgegenstände. 
Chemie der Benzolderiyate 
mit besonderer Berücksichtigung des theoretischen Theils 
der aromatischen Farbenchemie. 
Im Winter 3 Stunden, privatim: Repetent Dr. E. Fischer. 
Repetitorium der organischen Chemie. 
Im Sommer 3 Stunden, privatim: Repetent Dr. E. Fischer. 
Qualitative Analyse. 
Im Sommer 2 Stunden, privatim: Repetent Dr. E. Fischer. 
♦ 
Einleitung in die physikalische Chemie. 
2 Stunden, privatim: Dr. U r e c h. 
Definition physikalisch-chemischer Begriffe. Erklärung der 
Methoden und Apparate, mittelst welcher die bezüglichen nu 
merischen Werthe bestimmt werden. 
Zusammenstellung gesetzmässiger Ergebnisse. 
Ausgewählte Kapitel aus der organischen Synthese. 
1 Stunde, privatim: Dr. Urech. 
Landwirthschaftliche Chemie. 
2—3 Stunden, privatim: Professor G i e s s 1 e r. 
Im Wintersemester: Ausgewählte Kapitel der chemischen 
Ernährungslehre der Pflanzen und Thiere, der Theorie der Gäh- 
rungserscheinungen und der Bildung und Beschaffenheit der 
Ackererde. 
Im Sommersemester finden monatlich zwei agrikultur 
chemische Discussionsabende mit jeweiligem Referat über die 
neuesten naturwissenschaftlichen Forschungen in ihrer Anwen 
dung auf die Landwirtschaft statt. Den Theilnehmern bietet 
das Laboratorium der Kgl. Baugewerkeschule Gelegenheit, sich 
in der Ausführung qualitativer und quantitativer Wasser-, Aschen-, 
Boden-, Futtermittel- und Dünger-Analysen etc. zu üben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.