Full text: Programm des Königlich Württembergischen Polytechnikums zu Stuttgart für das Jahr 1881 auf 1882 (1881)

18 
drangen III. und IV. Grades, auch mit Hilfe trigonometrischer 
Punktionen. Reciproke und binomische Gleichungen. Numerische 
Auflösung höherer Gleichungen. 
Kettenbrüche. Diophantische Gleichungen. Reihenentwick 
lungen mit Methode der unbestimmten Coefficienten. 
Zahlreiche Übungsbeispiele als Anwendung auf das technische 
Rechnen, mit Benützung des logarithmischen Rechenschiebers. 
Elemente der höheren Analysis. 
Im Winter 4 Stunden, privatim: Assistent Baumeister Lang. 
Diese Vorlesung setzt nur Kenntnisse in Algebra und Tri 
gonometrie, sowie wenigstens gleichzeitigen Unterricht in analy 
tischer Geometrie und niederer Analysis voraus. 
Ableitung und deren geometrische Bedeutung mit Beziehung 
auf eine Curvengleichung. Elementarfunctionen. Höhere Ablei 
tungen. Reihenentwicklungen. Maximum und Minimum einer 
Function Einer Veränderlichen. Curven, Tangenten, Asymptoten, 
Wendungspunkte, Krümmungshalbmesser, Umhüllungen, Func 
tionen mehrerer Veränderlichen. Tangentialebene und Normale 
einer Fläche. 
Integralrechnung und deren Anwendung auf Quadratur, 
Rectification, Cubatur und Complanation. Schwerpunktsbestim 
mung. Mechanische Quadratur. 
Höhere Analysis I. 
4 Stunden Vortrag: Professor Dr. v. Baur. 
Übungen und Examinatorien 2 Stunden: Bepetent Dr. Mehmke. 
Ableitung. Geometrische Bedeutung in Beziehung auf eine 
Curvengleichung. Elementarfunctionen und Zusammensetzungen 
derselben. Grundregeln der Integralrechnung. Das unbestimmte 
und das bestimmte Integral. Das unendlich Kleine, Ordnungen. 
Zusammensetzung einer endlichen Grösse aus unendlich kleinen 
Theilen. 
Höhere Ableitungen. Unendliche Reihen, Convergenz, Di 
vergenz, Reihenentwicklungen. Unbestimmte Formen. Maximum 
und Minimum einer Function Einer Veränderlichen. An 
wendungen auf analytische Geometrie der Ebene. Tangenten, 
Asymptoten, Wendungs- und andere ausgezeichnete Punkte. 
Krümmungshalbmesser, Umhüllungen. Functionen mehrerer Ver 
änderlichen. Reihen. Maximum. Minimum. Flächen. Tangen 
tialebene. Normale. 
Integralrechnung; Anwendung auf Quadratur, Rectification, 
Cubatur, Complanation mit einfachen und Doppelintegralen. 
.Schwerpunktsbestimmungen. 
Höhere Analysis II. 
3 Stunden Vortrag: Professor Dr. v. Baur. 
2 Stunden Übungen und Examinatorien: Bepetent Dr. Mehmke. 
Gewöhnliche Differentialgleichungen mit Anwendungen auf 
Geometrie und Mechanik. Partielle Differentialgleichungen erster 
Ordnung, Gattungen von krummen Flächen. Lehre von den 
Raumcurven und den krummen Flächen. Variationsrechnung. 
Bestimmte Integrale. Euler’sche Integrale. Fortsetzung der 
partiellen Differentialgleichungen. Functionen complexer Ver 
änderlichen. Fourier’sche Reihen. Saiten- und Luftschwingun • 
gen. Wärmebewegung. 
Analytische Geometrie der Ebene. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Beuschle. 
Fundamentalaufgaben der Lage und des Maasses über Gerade 
und Punkte (Princip der linearen Combination; abgekürzte Sym 
bolik). Coordinatentransformation oder lineare Transformation. 
Parabel, Ellipse (Kreis) und Hyperbel. Allgemeine Theorie der 
Curven zweiter Ordnung. 
Analytische Geometrie des Kaumes. 
Im Sommer 4 Stunden: Professor Beuschle. 
Interpretation der allgemeinen Raumgleichungen. Funda 
mentalaufgaben der Lage über Ebene, Gerade und Punkt (nach 
dem System: lineare Combination zweier Ebenengleichungen, 
sowie dreier solcher; simultanes System von zwei und von drei 
Ebenengleichungen; System von vier Ebenengleichungen). —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.