Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1894 - 1895 (1894)

20 
21 
Analytische Geometrie des Raums. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Prof. Dr. Reuschle 
mit Assistenz von Dr. Köstlin. 
Kenntnisse in analytischer Geometrie der Ebene sind voraus 
gesetzt. 
Ausgewählte Kapitel aus der neueren analytischen Geo 
metrie der Ebene und des Raums einschliesslich 
Invariantentheorie. 
Im Winter 4 Stunden in seminaristischer Weise: Professor Dr. Reuschle. 
Differential- und Integralrechnung I. 
(Elemente der Differential- und Integralrechnung.) 
Im Sommer 4 Stunden Vortrag und 2 Stunden Übungen: Prof. Dr. Reuschle 
mit Assistenz von Dr. Köstlin. 
Differential- und Integralrechnung II. 
Im Winter 1 Stunde Vortrag und 2 Stunden Übungen: Prof. Dr. Reuschle 
mit Assistenz von Dr. Köstlin. 
Voraussetzung: Kenntnisse in Differential- und Integral 
rechnung I. 
Differential- und Integralrechnung III. 
3 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Dr. Reuschle mit 
Assistenz von Dr. Köstlin 
Voraussetzung: Gleichzeitiges Hören von Differential- und 
Integralrechnung II im Winter, beziehungsweise Absolvierung der 
früheren Vorträge über Höhere Analysis I. 
Darstellende Geometrie. 
4 Stunden Vortrag und 6 Stunden Übungen: Professor Dr. Mehmke mit 
Assistenz von Dr. Köstlin. 
Synthetische Geometrie. 
Im Winter 3 Stunden Vortrag und 2 Stunden Übungen: Professor Dr. 
Mehmke mit Assistenz von Dr. Köstlin. 
Wird jedes 2. Jahr vorgetragen, so im Winter 1894/95. 
Reine Kinematik. 
Im Sommer 3 Stunden Vortrag u. 2 Stunden Übungen: Prof. Dr. Mehmke 
mit Assistenz von Dr. Köstlin. 
Reine Mechanik. 
3 Stunden Vortrag und 2 Stunden Übungen: Professor Dr. Mehmke mit 
Assistenz von Dr. Köstlin. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so 1895/96. 
Schattenkonstruktionen und Beleuchtungskunde. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Göller. 
Bestimmung der Schattengrenzen und Linien gleicher Licht 
stärke auf gesetzmässig gebauten Körpern. Schattieren von Archi 
tekturteilen. 
Theoretische Perspektive. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Göller. 
Parallelperspektive und Zentralperspektive. Theorie der 
verschiedenen Konstruktionsmethoden zentralperspektivischer Bil 
der und Lösen von Aufgaben nach jeder Methode. Perspek 
tivische Konstruktion der Schattengrenzen. 
Schattenkonstruktionen und Perspektive für Maschinen 
ingenieure 
siehe unter »Maschinen-Ingenieurfächer“. 
Einleitung in die mathematische Theorie der Elastizität, 
mit besonderer Rücksicht auf die Bedürfnisse der Lehramts 
kandidaten. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Dr. Weyrauch. 
Technische Mechanik. 
Professor Autenrieth. 
Im Winter 6 Stunden Vortrag und 2 Stunden Übungen: 
im Sommer 6 Stunden Vortrag und 6 Stunden Übungen. 
A. Statik, einschliesslich der Elemente der graphischen Statik. 
1) Allgemeine Statik fester Körper. Zusammensetzung 
der Kräfte und Gleichgewichtsbedingungen. Schwerpunktsbe-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.