Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1894 - 1895 (1894)

74 
75 
c) Für Abiturienten von humanistischen Gymnasien. 
Die mathematisch-naturwissenschaftliche Vorprüfung kann nach 4 Semestern 
abgelegt werden. 
Gesamtstudienzeit: 9 Semester. 
Wöchentliche Stundenzahl 
im Winter. 
im Sommer. 
Erstes Jahr. 
Vortrag. 
Übun 
gen. 
Vortrag. 
Übun 
gen. 
Niedere Analysis 
4 
Trigonometrie 
2 
1 
— 
2 
Darstellende Geometrie 
4 
6 
4 
6 
Analytische Geometrie der Ebene . . . 
— 
— 
3 
1 
Differential- und Integralrechnung I. . . 
— 
— 
4 
2 
Experimentalphysik 
4 
— 
4 
— 
Maschinenzeichnen 
— 
6 
— 
6 
Freihandzeichnen 
— 
6 
— 
— 
Ferner wird empfohlen auch für die 
1 - folgenden Jahre: 
I Englische, französische und italienische 
| Sprache. 
14 
19 
15 
17 
Zweites Jahr. 
Analytische Geometrie des Raums . . . 
2 
1 
Differential- und Integralrechnung II. 
1 
2 
— 
— 
1 75 JJ 75 III. • 
3 
1 
3 
1 
Technische Mechanik 
6 
2 
6 
6 
Mechanische Wärmetheorie 
4 
| Aerostatik und Aerodynamik 
— 
— 
2 
1 Allgemeine Experimentalchemie .... 
4 
— 
4 
Schattenkonstruktionen und Perspektive . 
— 
4 
— 
Maschinenzeichnen 
— 
4 
6 
Freihandzeichnen 
— 
— 
— 
4 
Ferner empfohlen: 
Übungen im Laboratorium für allgemeine 
Chemie, 6 Stdn. 
20 
14 
15 
17 
Die übrigen 5 Semester 
wie diejenigen des Studienplans unter a. 
D, Abteilung für chemische Technik. 
1) Für chemische Fabrikation. 
Falls eine genügende Zahl von Teilnehmern vorhanden ist, findet im 
Sommersemester ein einstündiger Vortrag über Patentlitteratur statt. 
Wöchentliche Stundenzahl 
im Winter. 
im Sommer. 
Erstes Jahr. 
Vortrag. 
Übun 
gen. 
Vortrag. 
Übun 
gen. 
Experimentalphysik 
4 
— 
4 
— 
Allgemeine Experimentalchemie . . . 
4 
2 
4 
2 
Theoretische Chemie 
— 
— 
4 
— 
Analytisches Kolloquium ...... 
2 
— 
2 
— 
Mineralogie und Geognosie 
4 
— 
5 
— 
Zoologie 
3 
— 
3 
— 
Baukonstruktionen für Chemiker . . . 
3 
2 
— 
— 
Laboratorium f. allgem. Chemie .... 
— 
12 
— 
12 
Zweites Jahr. 
20 
16 
22 
14 
Theoretische organische Chemie . . . 
4 
— 
— 
— 
Benzolderivate (aromatischeVerbindungen) 
— 
— 
2 
— 
Laboratorium f. allgem. Chemie .... 
12 
— 
6 
„ bi- chem. Technologie . . 
— 
— 
6 
Technische Chemie 
Chemische Technologie der Brenn- und 
2 
— 
2 
Leuchtstoffe 
2 
— 
— 
— 
Maschinenkunde 
3 
2 
3 
3 
Physikalische Übungen 
— 
3 
— 
3 
Mineralogische Übungen 
— 
— 
— 
2 
Botanik 
3 
— 
3 
3 
Mikroskopische Übungen 
— 
— 
— 
2 
Geognostische Exkursionen 
— 
— 
— 
3 
Empfohlen wird ferner: 
14 
17 
10 
28 
Allgemeine mechanische Technologie, 
4 Std. im Winter. 
Chemie d. Nahrungs- u. Genussmittel, 2 Std. 
Drittes Jahr. 
Benzolderivate (aromatische Verbindungen) 
2 
— 
— 
— 
Farbenindustrie 
3 
— 
— 
Metallurgie 
— 
— 
1 
1—2 
Elektrochemie ......... 
Laboratorium für allgemeine Chemie — 
24 
24 
oder chemische Technologie .... 
— 
— 
Volkswirtschaftslehre 
4 
— 
— 
— 
Rechts- und Verwaltungskunde . . . 
3 
— 
3 
— 
12 
24 
5—6 
24
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.