Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1896 - 1897 (1896)

38 
Pumpen. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag, im Winter 2 Stunden Übungen: Professor Berg. 
Kolbenpumpen, Zentrifugalpumpen. 
Maschinenkunde mit Übungen. 
Im Winter 3 Stunden Vortrag und 2 Stunden Übungen, im Sommer 
3 Stunden Vortrag und 3 Stunden Übungen: Professor Berg. 
Im Winter: Einfache Maschinenteile. Transmissionen, 
Hebevorrichtungen, Pumpen. 
Im Sommer: Dampf-Maschinen und Kessel, Wassermoto 
ren, Kleinmotoren, Eisenbahnfahrzeuge. 
Allgemeine Elektrotechnik. 
Im Winter 5 Stunden: Professor Dr. Dietrich. 
Spezielle Elektrotechnik I. 
Im Winter 2 Stunden, im Sommer 3 Stunden Vortrag und Übungen: Professor 
Dr. Dietrich und Hilfslehrer Rupp. 
Wird jedes zweite Jahrvorgetragen, so im Studienjahr 
1897/98. 
Die Gleichstrommaschinen. Die elektrische Arbeitsübertragung 
einschliesslich der Strassenbahnen. 
Spezielle Elektrotechnik II. 
Im Winter 2 Stunden, im Sommer 3 Stunden Vortrag und Übungen: 
Professor Dr. Dietrich und Hilfslehrer Rupp. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so im Studienjahr 
1 89 6/9 7. 
Die Wechselstrommaschinen und Wechselstromtransformatoren. 
Die elektrischen Einzelanlagen und die Zentralstationen ein 
schliesslich der Leitungen. 
Für Spezielle Elektrotechnik I. und II. wird min 
destens gleichzeitiger Besuch der Allgemeinen Elektrotechnik vor 
ausgesetzt. Yorträge und Übungen über Spezielle Elektrotechnik 
bieten Erweiterungen des in der Allgemeinen Elektrotechnik 
Gegebenen. 
39 
Elektrotechnische Messkunde I. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Dr. Dietrich. 
Dieser Vortrag soll in die praktischen Übungen im Elektro 
technischen Institut einführen und behandelt in gedrängter Form 
die wichtigsten in der Technik gebräuchlichen elektrischen Mess 
instrumente und Messmethoden. 
Vorhergegangener Besuch der Allgemeinen Elektrotechnik 
ist erforderlich. 
Elektrotechnische Messkunde II. 
Im Winter 3 Stunden: Professor Dr. Dietrich. 
Eingehendere Behandlung der einzelnen Kapitel der Elek 
trischen Messkunde I, deren vorheriger Besuch vorausgesetzt ist. 
Telegraphie und Telephonie. 
Im Sommer 3 Stunden: Hilfslehrer Rupp. 
Elektrotechnische Litteratur und Patentschriften. 
1 Stunde, verbunden mit Kolloquium : Hilfslehrer Rupp und Assistent 
Niethammer. 
Elektrotechnische Übungen. 
Täglich mit Ausnahme des Samstags: 
Professor Dr. Dietrich mit Hilfslehrer Rupp und Assistent Niethammer. 
Bedingung der Zulassung ist vorhergegangener Besuch der 
Allgemeinen Elektrotechnik und mindestens gleichzeitiger Besuch 
der Elektrotechnischen Messkunde I. 
Mathematische Physik, Elektrochemie und Elektro 
lytische Arbeiten 
s. unter »Naturwissenschaften«. 
Allgemeine mechanische Technologie. 
4 Stunden Vortrag, 1 Stunde Übungen und Skizzieren: Professor Zeman. 
Im Winter: Verarbeitung der Metalle, Hölzer und Gesteine. 
Im Sommer: Verarbeitung der Paserstoffe. 
Die Vorträge werden durch Übungen sowie durch Besuche 
gewerblicher und industrieller Anlagen unterstützt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.