Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1899-1900 (1899)

  
22 
Differential- und Integralrechnung IT. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag und 2 Stunden Übungen: Prof. Dr. Reuschle 
mit Assistent Roth. 
Voraussetzung: Kenntnisse in Differential- und Integral- 
rechnung I. 
Differential- und Integralrechnung II. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen, im Sommer 3 Stunden 
Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Dr. Reuschle mit Assistent Roth. 
Voraussetzung: Gleichzeitiges Hören von Differential- und 
Integralrechnung II. 
Mathematisches Seminar, 
Je 1 Stunde: Professor Dr. Reuschle und Professor Dr. Mehmke. 
Funktionentheorie, 
3 Stunden: Dr. Wölffing. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so 1899/1900. 
Höhere Algebra, 
Im Winter 3 Stunden: Dr Wölffing. 
Wird jeden zweiten Winter vorgetragen, so 1900/1901. 
Krümmungstheorie, 
Im Sommer 3 Stunden: Dr Wöffing. 
Wird jeden zweiten Sommer vorgetragen, so 1901. 
Theorie der Transformationsgruppen mit Anwendung 
auf Differentialgleichungen. 
Im Winter 2 Stunden, öffentlich: Dr. Wölffing. 
Partielle Differentialgleichungen, 
Im Sommer 1 Stunde, öffentlich: Dr. Wölffing. 
Darstellende Geometrie. 
4 Stunden Vortrag und 6 Stunden Übungen: Professor Dr. Mehmke mit 
Assistent Roth, 
  
28 
Schattenkonstruktionen und Perspektive. 
Im Sommer 1—2 Stunden Vortrag, Übungen nach Vereinbarung (gleichzeitig 
mit den Übungen zur darstellenden Geometrie): Professsor Dr. Mehmke, 
Wird jeden zweiten Sommer vorgetragen, so 1901. 
Synthetische Geometrie. 
Im Winter 3 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Dr. 
Mehmke mit Assistent Roth. 
Wird jeden zweiten Winter vorgetragen, so 1900/1901. 
Kinematik, 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Dr. Mehmke 
mit Assistent Roth 
Wird jeden zweiten Sommer vorgetragen, so 1901. 
Reine Mechanik. 
3 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übungen: Professor Dr. Mehmke mit 
Assistent Roth. 
Wird jedes zweite Jahr vorgetragen, so 1899/1900. 
Praktische Methoden zur Auflösung numerischer 
Gleichungen 
durch Zeichnung, Rechnung und auf mechanischem Wege. 
Im Winter 1 Stunde: Professor Dr. Mehmke 
Wird jeden zweiten Winter vorgetragen, so 1899/1900. 
Schattenkonstruktionen und Beleuchtungskunde. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Göller. 
Bestimmung der Schattengrenzen und Linien gleicher Licht- 
stärke auf gesetzmässig gebauten Körpern. Schattieren von Archi- 
tekturteilen. 
Perspektive. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Göller. 
Parallelperspektive und Zentralperspektive. "Theorie der 
verschiedenen Konstruktionsmethoden zentralperspektivischer Bil- 
der und Lösen von Aufgaben nach jeder Methode.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.