Title:
Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1906-1907
Shelfmark:
UASt-DD1-045
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1906_1/24/
44 
45 
Elektrotechnische Konstruktionsübungen. 
8 Stunden: Professor Veesenmeyer. 
a) für Maschineningenieure (im 7. Semester). 
Voraussetzung: vorheriger Besuch des Vortrags für Elektrotechnik. 
b) für Ingenieure der Elektrotechnik. 
Die Konstruktionsübungen erstrecken sich über das in den Vorträgen 
über Elektrotechnische Konstruktionselemente, Elektrische Maschinen I 
und II behandelte Gebiet; ausserdem ist Gelegenheit zur Ausarbeitung 
von Projekten elektrischer Anlagen geboten. 
Voraussetzung: Mindestens gleichzeitiger Besuch der angegebenen 
Vorträge. 
Elektrische Beleuchtung. 
2 Stunden: Professor Oberbaurat Dr. Dietrich. 
Im Winter: Der Lichtbogen, Bogenlampen und Glühlampen. 
Im Sommer: Lichtberechnungen und Lichlmessungen. 
Die elektrische Arbeitsübertragung 
(einsclil. Projektieren elektrischer Anlagen). 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Veesenmeyer. 
Besondere Berücksichtigung von Spezialgebieten, z. B. Bergbau; 
mit dem Vortrag ist eine Anleitung zum Projektieren elektrischer An 
lagen verbunden. Zur selbständigen Ausarbeitung von Projekten ist 
in den Elektrischen Konstruktionsübungen Gelegenheit geboten. 
Wird jeden zweiten Sommer vorgetragen im Wechsel mit dem 
Vortrag über: 
Die elektrischen Bahnen. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Veesenmeyer. 
1907 kommt zum Vortrag: Die elektrische Arbeitsübertragung. 
Die Elektrizitätswerke einschliesslich der Leitungen. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Herr mann. 
I. Apparatenanlage der Elektrizitätswerke. Betrieb der Zentralen. 
Beschreibung ausgeführter Werke, im Wechsel mit 
II. "V erteilungssysteme. Berechnung von Leitungsnetzen. Leitungsbau. 
Im Anschluss an den Vortrag werden die in der Nähe von Stuttgart 
befindlichen Werke besucht. 
1907 wird über I vorgetragen. 
Die Eiurichtung uud der Betrieb elektrotechnischer Fabriken. 
Im Winter 1 Stunde: Professor Veesenmeyer. 
Einrichtung der Werkstätten, Fabrikationsmethoden, Organisation; 
Kalkulation. 
Voraussetzung: Elektrotechnische Konstruktionselemente. 
Teleplionie und Telegraphie. 
Im. Winter 2 Stunden: Professor Herrmann. 
Telephon. Mikrophon. Einzelstationen. Umschaltestellen. Tele 
phonzentralen. 
Morsetelegraphie. Typendrucktelegraphen. Mehrfachtelegraphie. 
Schnelltelegraphie. Kabeltelegraphie. Drahtlose Telegraphie. 
Sprechen auf langen Linien. Leitungsbau. 
Übungen zu Teleplionie und Telegraphie. 
Im Winter, Stundenzahl nach Vereinbarung: Professor Herrmann. 
Anschliessend an den Vortrag werden Übungen abgehalten, in 
denen Schaltungen und einschlägige Messungen vorgenommen werden 
können. 
Theorie der Wechselströme. 
Im Winter 2 Stunden: Professor Herrmann. 
Elektrotechnische Messkunde I. 
(Zugleich vorbereitender Vortrag für die Übungen im elektro 
technischen Laboratorium I — für Anfänger —.) 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Herrmann. 
Besprechung der einfachen Messmethoden und Beschreibung der 
gebräuchlichsten Messinstrumente der Elektrotechnik. Grundlegende 
Messungen an Gleich- und Wechselstromapparaten und -Maschinen. 
Voraussetzung: Vorheriger Besuch des Vortrags über Elektrotechnik. 
Elektrotechnische Messkunde II. 
2 Stunden: Professor Oberhaurat Dr. Dietrich 
Zweijähriger Kursus. 1906/7 wird vorgetragen über: Messinstru 
mente und allgemeine Messungen (Strom, Spannung, Widerstand, 
Selbstinduktion, Kapazität). 
Voraussetzung: Vorhergehender Besuch der Elektrotechnischen 
Messkunde I und der Übungen im elektrotechnischeu Laboratorium I.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.