Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1914-15 (1914)

2i 
25 
12. Höhere Algebra. 
Im Winter 3 Stunden: Professor Dr. Wölffing. 
Wird jeden zweiten Winter vorgetrsgeu, so 1311:16. 
13. Krümniuugstheorie. 
Im Sommer 3 Stunden: Professor Dr. Wölffing. 
Wird jeden zweiten Sommer vorgotrsgen, so 1915. 
14. Partielle Differentialgleichungen. 
Im Sommer 1 Stunde priv. r.nd lionorarfrei: Professor Dr. Wglffing. 
15. Darstellende Geometrie. 
Professor Dr. Mebinko mit Assistent Professor Dr. Stuhler. 
Im Winter 8 Stunden Vortrag und 4 Stunden Übungen, für alle Abteilungen. 
Im Sommer: Kurs I: 3 Standen Vortrag u. 4 Stunden Übungen, für allo Abteilungen 
Kurs II: 1 Stunde Vortrag und 2 Stunden Übungen, für Bau- und 
MiniCbiiien-lngenleure u. Lehramtskandidaten mathematischer 
Richtung. 
IG. Graphisches Rechnen, 
mit Ergänzungen hiim den Gebieten des numerischen und 
mechanischen Rechnens. 
Im Winter 1 Stunde Vortrag und 2 Stunden Übungen: Professor Dr. Mohmke 
mit Assistent Professor Dr. Stübler. 
Graphische Ausführung der gewöhnlichen Rechnungen. Graphische 
Auflösungen von Gleichungen, graphisches Interpolieren, graphische 
Ermittlung empirischer Formeln. Entwerfen graphischer Tafeln („Nomo- 
graphie“). Graphisches Differentiiercn und Integrieren, graphische 
Integration von Differentialgleichungen. Verbesserung graphisch ge 
fundener Näherungswerte durch Rechnung. Gebrauch von Tafeln. Vor 
führung der wichtigsten Bechenapparate und Rechenmaschinen, insbe 
sondere des Rechenschiebers mit seinen Abarten. Mit Beispielen aus 
den technischen Wissenschaften und der Physik. 
17. Vektoren- und Punktrechnung. 
8 Stunden Vortrag und 1 Stunde Übnngeu: Professor Dr. Mehmke mit 
Assistent Professor Dr. Stübler. 
a) Voktorenrechnung (.Vektoranalysis“). Addition und Sub 
traktion. Inneres, äusseres, seitliches, algebraisches Produkt von 
Vektoren und Bivektoren. Tensoren, Dyadcn, Vektorbrüche, höhere 
Vektorgrössen. Differential- und Integralrechnung der Vektoren. Aus 
dehnung auf Gebiete von mehr als drei Dimensionen. Mit Anwen 
dungen auf Geometrie, Kristallographie, Mechanik, Physik, Relativitäts 
theorie. 
b) Punktrechnung. Rechnung mit Punkten, Geraden und 
Ebenen nach Möbius und Grassmaim. Mit Anwendungen auf niedere 
und höhere Geometrie, Kurven und Flächen, Liniengeometrie (mit be 
sonderer Rücksicht auf projektive Eigenschaften und Konstruktionen), 
auf Determinanten und Invariantentheorie, sowie auf Mechanik. 
Wird jodea zweite Jahr vorgetragen, und zwar nbwechselnd 
Vektorenreohnnng oder Punktrechuung, »o 1915/16 Voctorenrachnung. 
18. Analytische Mechanik. 
3 Stunden Vortrag und 1 Stande Übungen: Professor Dr. Mohmke mit Assistent 
Professor Dr. Stübler. 
Wird jedes zweite Jalir vorgetragen, so 1914/15. 
19. Synthetische Geometrie. 
Im Sommer 8 Stunden, priv.: Professor Dr. St.übler. 
Wird jeden zweiten Sommer vorgetragen, so 1916. 
20. Geometrischo Transformationen. 
Im Winter 2 Stunden, priv.: Professor Dr. Kommcrcll. 
21. Zahlentheorie. 
Im Sommer 2 Stundon, priv.: Professor Dr. Kommerell. 
22. Schattenkonstrnktionen und Beleuchtungskunde. 
Im Winter 4 Stunden: Professor Roth. 
Bestimmung der Schattongrenzen und Linien gleicher Lichtstärke 
auf gesetzmäßig gebauten Körpern. 
28. Perspektive. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Roth. 
Parallelperspektive und Zentralperspektivo. Theorie der verschie 
denen Konstruktionsraethoden zentralpcrspoktivischer Bilder. 
Schattonkonstruktionen und Perspektive für Maschinen 
ingenieure 
siehe 163. 
24. Einleitung In die mathematische Theorie 
der Elastizität 
mit besonderer Rücksicht auf die Bedürfnisse der Lehramtskandidaten. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor Dr. v. Woyrnnoh.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.