Full text: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1914-15 (1914)

_ 30 _ 
31 
41). Theoretische Chemie. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor 
Grundprinzipien der chemischen Verwandtschaftslehre. Atom- und 
Molekulargcwicht&bestimmungen; Molekülbau; Stereochemie. 
BO. Physikalische Chemie. 
Im Sommer 2 Stunden: Professor I>r. Gut bis r. 
51. Elektrochemie 
(für Chemiker und Elektroingenieure). 
Im Winter 2 Stenden: Professor Dr. Gut hier. 
52. Technische Chemie. 
2 Stunden: Professor Dr. Gutbier. 
53. Metallurgie 
(mit Ausschluss der Eisenhüttenkunde). 
Im Sommer 1 Stunde: Professor Dr. Gutbier. 
Wird Jedes zireito Jahr vorgetra^on, so im Sommer 1915. 
54. Chemische Technologie der Brenn* mul Leuchtstoffe. 
Im Winter 2 Stunden: 
55. Analytische Chemie auf physiko-chemiseher Grundlage. 
Im Winter 1 Stunde: Professor Dr. Gutbior. 
56. Übungen im Laboratorium für reine und |>harma- 
zeutische Chemie. 
Prolessor mit den Assistenten Professor Dr. Schmidt und Dr. Bauer. 
A. Unorganische Abteilung. 
Systematische Übungen in der qualitativen und quantitativen Ana 
lyse mit, Einschluss der Massanalyse und Klektroanalyse. Darstellung 
unorganischer Präparate. 
B. Organische Abteilung. 
Darstellung organischer Präparate. Organische Elementaranalyse 
Ausführung von wissenschaftlichen Experimentaluntersuchungen, be 
sonders auf dem (Jebiete der organischen Chemie. 
Der Eintritt in die Abteilung A setzt elementare Kenntnisse der 
unorganischen Chemie, der Eintritt in die Abteilung B Vertrautsein 
mit den Methoden der chemischen Analyse und den Besuch der Vor 
lesungen über organische Chemie voraus. 
C. Pharmazeutische Abteilung. 
Chemisch-pharmazeutische Übungen in der Prüfung und Be 
stimmung von Arzneimitteln, Drogen. Verbandstoffen auf chemischem 
Wege unter Zugrandlegung der Methoden des deutschen Arzneibuchs. 
Harn- und Trinkwasseranalysen, unorganische und organische Präparate. 
Gerichtliche Analyse. Untersuchung von Nahrungs* und Genussmitteln. 
57. Übungen im Laboratorium für Elektrochemie 
und Technische Chemie. 
Professor Dr. Gut bi er mit AMiateol 
A. Abteilung für unorganische und technische Chemie. 
Qualitative und quantitative Analyse. Darstellung unorganischer 
Präparate. Gasanalyse. 
B. Abteilung für Elektrochemie. 
Elektrochemie wässeriger Lösungen. Klektroanalyse. Arbeiten mit 
dem elektrischen Ofen. 
Selbständige wissenschaftliche Untersuchungen. 
58. Pharmazeutische Chemie. 
2 Stunden: Professor I)r. Küster. 
Im Winter unorganischer, im Sommer organischer Teil. 
59. Chemie der Nahrungsmittel, Genussmittel und 
Gebrauchsgegenstände. 
Im Wintor 2 3tunden: Professor Dr. Küster. 
60. Toxikologie. 
Im Sommer 1 Stunde: Professor Dr. Küster. 
61. Organisch-chemische Technologie. 
In» Sommer 2 Stunden: Prof. Dr. Küster. 
62. Übungen im dritten Laboratorium im Bereich der 
organischen Chemie. 
Tflglioh mit Ausnahme Samstags: Professor Dr. Küster 
63. Farbenchemie 
unter besonderem Eiugehen auf die Chemie mehrkerniger Beuzolderivnte 
2 Stunden, prir.; Professor I>r. Kauffxuauu 
64. Radio Aktivität und Elektronik. 
• Im Winter 1 Stunde, priv.: Professor Dr. Kauffmann. 
Radioaktive Elemente und Strahlen. Luuiineszeuzcrschemungen 
Elektronenforschung und Valenzlohre.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.