Volltext: Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1918-1919 (1918)

29 
69. Ausgewihlte Kapitel der organischen Chemie. 
Im Sommer 2 Stunden, pri*.! Profeneor Dr. J. Schmidt. 
70. Die che mische Untersuchung des Harns 
mit fbungen. 
Im Winter I Stunden, pri*.: Dr. H, Hauer. 
71. Stereochemie. 
Im Win irr I Stand«, pri*.: Dr. H. Dauer. 
72. Spezielle organische Chemie. 
Im Winter S Stnndeo, pri».: Dr. H. Bauer. 
73. Mineralogie. 
Im Winur .1 Stunden: Profo«wor Dr. Sauer. 
74. Gesteinskunde. 
Im Winter 2 Stunden: Profeaaor Dr. Sauer. 
7fr. l’elrographIsche Cntersuchuugsmcthoden. 
Im Sommer 2 Stunden: Profcaeor Dr. 8an«r. 
76. Geologie. 
Im Kommor 4 Stuudrn: Profmsor Dr. Sauer. 
Vorausgesetzt wird der vorherige Besuch der Mineralogie. 
77. Geologie ton Württemberg. 
Im Winter 2 Stunden: Professor Dr. 8au«r. 
78. Geologische Belehrungsreisen 
in Verbindung mit Ergänzung* vortrfigen zur Vorlesung über Oeologie. 
Im Somnn-r 8 Stunden: l*rofr»or Dr. Sauer. 
Die Kffaaeren K-i.en rinden an null« zu beetimuicndrii Tagen und in den 
PAiigMfcrien «tatt. 
79. Mineralogisch-geologisches Praktikum. 
Im Winter jeden Werktag. Im Sommer an den Vorleeungatagen: 
Prirfraeor Dr. Sauer. 
Clmngvn im Bestimmen der Mineralien und Gesteine. Anleitung 
zum mikroskopischen Studium der Mineralien und Gesteine. 
80. Anleitung zu wissenschaftlichen Arbeiten in Mineralogie 
und Geologie. 
ProffMwnr Dr. Sauer. 
81. Bodenkunde auf geologischer Grundlage nebst fbungen 
im geologischen Kartieren und in Boilenaiifnalimen. 
Im Somnur 2 Stunden: Profoeor Dr. Sauer 
Wird nur all« *wol Jahre »org«traK<»n, ao 1920. 
82. Mineral- und Bodenschätze der Balkanliinder und 
Torderasiens. 
Im Winter l Stund«: Prufoasor Dr. Sau«r. 
83. Übungen im Bestimmen der Versteinerungen. 
Im Winter 2 Stuudou, prlv.ond uuentgelillch: lAuikmgoologe, Profeaaur Dr. M Schmidt. 
84. Botanik. 
4 Stunden: Prof«a*or Dr. Flnfatfiek. 
Im Winter: Allgemeine Morphologie, Anatomie und Physiologie. 
Im Sommer: Spezielle Morphologie und die Grundzüge der 
Systematik der Phanerogumen. 
85. Spezielle Morphologie und Systematik der Kryptogamen. 
1 Stunde: ProfMior Dr. Fünfatück. 
Im Winter: Thallophyta; im Sommer: Bryophytn und Pteridophyta. 
S6. Botanische Belehrungsreisen. 
Im Sommer S Standen: Prvf.aaor Dr. Pänfatflek. 
87. Botanisch-mikroskopische' Übungen. 
An 2 Vormittage»» je 2 Stunden: Professor Dr. FOnfatüoli. 
8889. Anleitung zu hotanUrhwIssensehaftliehen Arbeiten. 
Täglich: Prof««aor Dr Flnf.trick. 
90. Pharmakognosie. 
Im Winter S Stunden: Prof—or Dr. FrinfatAck. 
91. Pliarmakognostische ('bungen. 
Im Winter 2 Stunden; Profoaaor Dr. POnfalriok. 
92. Anatomische und physiologische Grundlagen der Stoff- 
leitung im Pflanzenreich. 
Im Winter I Stund«, pri».: Doktor Dr. Ml ul«. 
93. Anpassungen der Pflanzen an klimatische Verhältnisse. 
In» Sommer l Stund«, pri*.: Rektor Dr. Ml ul«. 
9A. Zoologie. 
3 Stunden: Profaaaor Dr. Ziegler. 
Im Wiator werden die Wirbeltier», im Sommer die Wirbelloien 
behandelt 
95. Zoologische I hungern 
2 Stunden; Profc«aor Dr. Ziegler. 
Im Winter finden zootomiiche Obungen, im Sommer mikroskopisch- 
zoologische Übungen statt
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.