Title:
Programm der Königlich Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1918-1919
Shelfmark:
UASt-DD1-057
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1918_1/26/
48 
49 
4 
266. Kunstgeschichtliche Übungen. 
Im Winter 2 Stunden: Profca-or Dr. Walzaäckor. 
257. FQhrung durch die staatlichen Kunstsammlungen. 
(Gipsabgüsse antiker Bildwerke.) 
Im Sommer 2 Stunden: Profeaaor Dr. Waisaickar. 
266. Die deutsche Malerei im Zeitalter Dürers. 
Im Winter 2 Stunden, priv.: Dr. J. Raotn. 
259. Die gotische Bildnerkunst in Frankreich, Deutschland 
und Italien. 
Im Sommer 2 Stunden, priv.: Dr. J. IInuni. 
260. Die Kunst iui Bahraen der Desamtkultur. 
Im Winter l Stunde, mit Lichtbädern, priv.: Dr. II. Hildobrandt. 
261. Die Kunsttheorien der Renaissance. 
Im Sommer 1 Stande, priv.: Dr. H. Hildobrandt. 
263. Geographie. 
2 Standen: 
264. Grundlüge einer Welt- und Lebensanschauung. 
Dritter und letzter Teil: Die Technik des Lebens. 
Im Winter: 2 Stunden, priv.: Professor Dr. Schrompf. 
266. Charakterbilder aus der Geschichte der neueren Philo 
sophie (Kant, Schopenhauer, Nietzsche). 
im Sommor 2 Ständen, priv.; Professor Dr. Sohroinpf. 
266. Praktikum des gewerblichen Hechts. 
im Winter 1 Stande: 
Einführung in die Kenntnis der Rechtsverhältnisse zwischen ge 
werblichem Arbeitgeber und Arbeitnehmer durch Besprechung von 
Fallen ans der Praxis. 
267. Verwaltungskunde. 
Im Winter 2 Standen: ltesterungarst Klalbor. 
Allgemeines Staatsrecht (Staatsformen. Verfassungsgrnndsttze). 
Deutsches Reichs- und Landesstaatsrecht, letaleres mit besonderer Be 
rücksichtigung Württembergs. Grundzüge der Ver» altungslehre und 
des Verwaltungsrechts unter ausführlicher Behandlung einzelner Ab 
schnitte aus dom Verwaltnngsrecht des Reichs und Württembergs 
(Gewerbeordnung, Gewerbeförderung, Arbeiterversicherung, Erfinder 
schutz, Wasserrecht, Baurecht, Feuerpolizei usw.). 
2(i8. Rechtskunde. 
Im Bornmor 3 Stunden, im AdmUhS hierar. Erörterungen Aber praktisch* 
RechtsfklI*. I Stands, unentgeltlich: Rcchiean»alt Dr. Dcmmtor. 
Grundzügo des bürgerlichen Rechts mit Berücksichtigung wichtiger 
Bestimmungen des Handelsrechts und der Nebengesetzc. 
269. Allgemeine (theoretische) Volkswirtschaftslehre. 
Im Winter 3 Stunden: Professor Dr. Kindermann. 
Die Hauptbeziehungen der Volkswirtschaft nach nassen und innen, 
methodische Fragen. Die einzelnen objektiven und subjektiven Fak 
toren der Volkswirtschaft und ihr Zusammenwirken im Gesnmtuufbau 
derselben. Produktion (Wertfragen. Geld und Kredit, Transportmittel 
usw.), Gütervortcilung (Hinkommenszweige), Güter verbrauch. Die Mittel 
zur Erhaltung der Kontinuität des Wirtschaftslebens: Unterricht und 
Erbrecht. Die wirtschaftlichen Schwankungen und ihre Behandlung. 
270. Deutschland» allgemeine und wirtschaftliche Wieder 
geburt. 
1 Stunde, priv.: Professor Dr. Kindermann. 
271. Spezielle (praktische) Volkswirtschaftslehre 
(insbesondere Handelspolitik, Bank- und Börsenwesen). 
Im Sommer 2 Standen: Profwor Dr R. Kaull« 
272. Grundznge der Steuerpolitik. 
Im Winter 1 Stand«, pri*.: Professor Dr. B. Kaulla. 
273. Gemeindefinanzen II. Teil: Die Einnahmen der Ge 
meinden. 
Im Winter 2 Stunden, priv.: Dr. II. Lindomonn. 
274. Der wirtschaftliche Wiederaufbau der türkischen Länder. 
Im Winter l Stunde: Professor Dr. Fünfetuck. 
275. Buchführung. 
Im Winter 2 Stunde», priv.: Rcallehrer Möllou. 
I)ic systematische Buchhaltung: Wesen, Aufbau und Anwendungs 
formen (doppelte und sog. amerikanische Buchführung). — Die ein 
fache Buchführung. 
276. Stenographie nach dein System Gabelsbergers. 
Im Sommer 2 Standen, priv.: Re»lkhrer Möllon. 
1. Elementurkurs: Wortbildung und Wortkürzung (Kormnondenz- 
schrift). 
2, Kurs für Vorgerücktere: Satzkürzung (Debatlenschrilt). 
277. Turnen. 
Vier Abteilungen mit jo 2 Stand©»: Tornlelircr Roiaa.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.