Title:
Programm der Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1920-1921
Shelfmark:
UASt-DD1-059
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1530689129952_1920_1/31/
59 
348. Allgemeine (theoretische) Volkswirtschaftslehre. 
Im Winter 3 Stunden: Profceeor Dr. Klndermann. 
Die llanplbeziehnngen der Volkswirtschaft nach außen and innen, 
methodische Fragen. Di* einzelnen objektiven und subjektiven Fak 
toren der Volkswirtschaft and ihr Zusammenwirken im Ue.»imtaufbaa 
derselben. I’rodnktion (Wertfragen. Gold und Kredit, Tramportmittel 
usw.), GUtervcrteilung (Kinkotnmenazweige), Gütorverbrauch. Die Mittel 
zur Erhaltung der Kontinuität des Wirtschaftslebens: Unterricht und 
Erbrecht Die wirtschaftlichen Schwankungen und ihre Behandlung. 
349. Deutschland* sittlicher, wirtschaftlicher und 
st aut llcher Aufbau. 
Im Winter 1 Stunde, j*riv.: Profoesor I)r. Kinder manu. 
350. Die alte und neue Sozialpolitik. 
Im Sommer 1 Stund-, prir.: Professor Dr. Ktndarmauu. 
351. Finanzwissenschalt und Finanzpolitik (Steuerreeht). 
I- »HW I Stelle: Slaal—Inster a. D. tro-m** Dr. t. PUterlUI. 
352. Deutsche Verfassung*-. Rechts* n. >\ i rt Schaft» gesell ich te 
mit besonderer Berücksichtigung Oberdetitschlnnds und Württembergs 
als Einleitung in die Volkswirtschaft«lehre, Staats- und 
Finanz Wissenschaft. 
Im Wlalac S S Sandro: HUalamloIsler *. D. I'rof-mor Dr. v. I* l«l ortet. 
858. Volkawirtachaftslehre I (allgom. Teil) 
. mit Einschluß dos Geld-, Bank- und Börsenwesens. 
Im Hotnmrr S—4 Sluodru HuaUminl.tor a. D. I’rorraaor Dr. r. PUtoilua. 
354. Spezielle (praktische) Volkswirtschaftslehre 
(insbesondere Handelspolitik, Bank* und Bflrsenwesen). 
Im Sommer J Stunden: ProfeMor Dr R. Kaulla. 
355. Buehrührung. 
Im Winter 2 Stauden, prir.: Itcallehrer M..||eu 
Die systematische Buchhaltung: Wesen. Aufbau und Anwendungs- 
formen (doppelte und sog. amerikanische Buchführung). — Die ein 
fache Buchführung. 
358. Stenographie nach dem System Babelsberger*. 
Im l»Mir 2 Stnud-u. pri*.: E«2«h«r Möllen. 
1. Elementarkurs: Wortbildung und Wortkürzang (Korrespondenz- 
schrift). 
2. Kurs für Vorgerücktere: Satzkürzung (Debattenscbrift). 
357. .Musikgeschichte in Einzeldarstellungen: 
Joiiauii Sei». Hach mit musikalischen Erläuterungen. 
I Stunde: Organist an der Markuakirche Hermann Keller. 
Im Winter über die Instrumentalwcrke, 
im Sommer über die Vokalwerke. 
358. Allgemeine Einführung in die musikalische Theorie. 
I Stunde: Orgu.s»t an der Markoakircfce Hermann Keller. 
Im Winter: Musikalische Formenlehre, 
im Sommer: Analysen klassischer Werke. 
359. Turnen. 
Vier Abteilungen mit je 2 Ssunden: Real loh rer Relaa.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.