Full text: Programm der Württembergischen Technischen Hochschule in Stuttgart für das Studienjahr 1920-1921 (1920)

14 
15 
10. Zeugnis*o aus den Akten, je nach Umfang 
und Bedeutung 
11. Ausweis* (Legitimation#*) Karte 
12. Preis* und Belobungsdiplom 
13. Weitere Fertigung oder Abschrift eines der 
unter 1 — 12 genannten Zeugnisse uaw., sofern 
nur Schreibarbeit in Frage kommt .... 
Brtch»- 
drutarli« 
3-6. * 
Ausländer 
3- 10 .* 
1,50 .* 1,50—3.* 
VIII. Gebühren für Drucksachen. 
(Angesichts der anhaltenden Steigerung der Druck- und 
Papierkosten bleiben Erhöhungen Vorbehalten). 
1. Programm 3.00.* 
2. Stundenplan 0,40.* 
3. Personulverzeichnis 3,00.* 
4. Vorschriften für die Studierenden, zweites Stück 2.00 .* 
5. Bestimmungen für die Krankenkasse, zweites 
Stück 0.40 wf 
6. Prüfung»*, Proraotions-, llabilitationsordnung 
je 0,80.* 
7. Stipendienverzeichnis 0,80.* 
8. Vordruck zu Eingaben und dergleichen . . 0,2».* 
wie neben. 
IX. Mahngebühren. 
Diencrgcbühr für Abholung entlehnter Bücher 
nach fruchtloser Mahnung 0,80.* 0,80.* 
V. Prüfungen mul Zeugnisse. 
1. Halbjahrsprüfungen. Diese Prüfungen finden in der Begel 
während der letzten zwei Wochen des Halbjahrs statt. Bei Jahres- 
vorträgen wird gewöhnlich nur einmal am Ende des Studienjahrs geprüft 
Orden»liehe und außerordentliche Studierende sind nach Maß 
gabe der bestehenden Bestimmungen zur Teilnahme an den Prüfungen 
berechtigt, Zur Beteiligung an den Prüfungen und zur Beibringung 
von Zeugnissen in den Übungsfllchurn sind in jedem Falle diejenigen Stu 
dierenden verpflichtet, welche im Genüsse eines Stipendiums oder der 
UnterrichUgeldbetreiang stehen oder im folgenden Halbjahr um eine 
solche Vergünstigung naehsueben wollen. 
Ober den Ausfall der Prüfungen und die Leistungen in den Übungen 
werden beaondure Zeugnisse — llalbjuhrszeugnisso — ausgestellt. 
Die Abteilung für MaAcliincningenieurwcHen einschL der Elektro 
technik erteilt nach Maßgabe der bestehenden Vorschriften Schluß* 
Zeugnisse au Studierende de3 Maschineningeniourwosens und Stu 
dierende der Elektrotechnik unter dor Voraussetzung, dass der Ile* 
werber in der vorgoschriebenen Weis« praktisch tätig gewesen ist, 
wenigstens 2 Jahre an der hiesigen Hochschule studiert und durch 
Halbjahrszeugnisse einen durchschnittlich mindestens befriedigenden 
Erfolg »einer Stadien nachgewiesen hat. 
2. Diplomprüfungen. Auf Grund besonderer Prüfungsordnungen 
werden an den einzelnen Abteilungen Diplomprüfungen abgehalten für 
Aichiii-kten, Bauingenieure, VermcssungsingenieurcIfieodÄteu), Maschinen* 
ingenioure, Elektroingenieure, Chemiker, Hütteningenieure. Außerdem 
können in Mathematik, in Naturwissenschaft und in Zweigen der All 
gemein bildenden Abteilung Diplomprüfungen abgelegt werden. 
Zu den Diplom-Vor- und -Hauptprüfnngen werden nur ordent 
liche Studierende xugelassen. 
Auf Grund der an den Abteilungen für Architektur, Bauingenieur- 
weaon, Maschineningonieurwesen einschließlich dor Elektrotechnik und 
Chemie einschließlich Hüttenwesen abgelegten Diplomprüfung urteilt 
die Technische Hochschule den Grad eines Diplom*Ingenieurs. 
Die Diplomprüfungsordnungen, für jede Abteilung gesondert ge 
druckt, können von dem Sekretariat oder dem Hausmeister bezogen 
werden. 
3. Staatsprüfungen. Es kommen in Betracht: 
u) die Prüfung für die technischen Ämter im Berg-, Hütten* 
und Salinonwesen; 
b) die Prüfung für Apotheker; 
o) , , . Nnhrungsmittelchemiker; 
d) i , , das realistische Lehramt. 
Die Vorschriften über diese Prüfungen können auf der Kanxlei 
eingesehen werden. 
Die Befähigung für den höheren Staatedienst im Hochbau-, im 
Bauingenieur- und im Maschineningcnicurfach einschließlich 
Elektrotechnik wird nach der K. Verordnung vom 12. August l'.IÜ» 
(Heg.Blatt S. 233) nachgewiesen: 
1. durch die Erstehung der Diplomprüfung an der Technischen 
Hochschule in Stuttgart im Jahr 1902 oder später. 
2. durch die vorgeschriebene praktische Tätigkeit, 
3. durch die Erstehung der Staatsprüfung.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.