Volltext: Programm der Württembergischen Technischen Hochschule Stuttgart für das Studienjahr 1933/34 (1933)

Lehrer, Assistenten und Beamte der württ. Hochschulen und des Kult- 
ministeriums sind von der Hörscheingebühr befreit. Sonstige Angehörige 
der Unterrichtsverwaltung sowie die Lehrkräfte an der Heidehofschule, 
der Freien Waldorfschule, der Rothertschen Mädchenrealschule, dem 
Mädchengymnasium. Evangelischen Töchterinstitut, Katholischen Töch- 
terinstitut, welche Vorlesungen zu ihrer beruflichen Weiterbildung be- 
suchen und hierüber eine Bescheinigung ihrer vorgesetzten Dienststelle 
(Rektorat usw.) vorlegen, haben neben dem Unterrichtsgeld nur die 
halbe Hörscheingebühr zu entrichten. Das gleiche gilt für 
den der Akademie der bildenden Künste, die Schül 
schule, der Höheren Bause} 
Eßlingen. Vgl. auc} 
die Studieren- 
er der Kunstgewerbe- 
iule und der Höheren Maschinenbauschule 
ı unten Nr. 3 der allgemeinen Bestimmungen. 
II. Unterrichtsgeld, 
‚ Als Unterrichtsgeld sind für jede 
Semesterwochenstunde einer Vor- 
lesung oder Übung (einschl 
. derjenigen der Privatdozenten) zu bezahlen 
Bei Vorträgen wird die volle programmäßige Stundenzah 
auch wenn nicht alle Stunden belegt sind. 
Bei Übungen ist im allgemeinen die Z 
maßgebend. Sind aber mehr als 4 Stunden in den Stundenplan aufge- 
nommen, so werden auch bei geringerer Belegung mindestens 4 Stunden 
angerechnet; sind 4 oder weniger als 4 Stunden vorgesehen, so muß 
nach dem Studienplan bezahlt werden 
Stundenzahl belegt ist. 
1 berechnet, 
ahl der belegten Wochenstunden 
‚ auch wenn eine geringere 
Ausnahmen: 
2. Bei den chemischen Übungen 
bis zu 12 Wochenstunden (Halbpraktikum) 
über 12 Wochenstunden (Vollpraktikum) 
Praktikum für Physiker im Laborat. für physikal. Chemie und Elektro- 
3. Anleitungen zu wissenschaftlichen A 
ralogie, Geologie und Physik 
für das halbtägige Praktikum EB ZT EEE 
für das ganziägige Praktikum... ..... 1... 
rbeiten in Zoologie, Botanik, Mine- 
18 
27 
4. Das Unterrichtsgeld für Leibesü 
gebühr (II.) begriffen. 
Ein Semester kann nur dann als Studi 
wenn mindestens 4 Vorlesungs- 
sind. Eine Rückerstattung der b 
Gelder kann bei vorzeitigem ode: 
sprucht werden. 
14 
bungen (Turnen) ist in der Studien- 
ensemester angerechnet werden, 
oder Übungsstunden belegt worden 
ezahlten Unterrichts- und sonstigen 
T unfreiwilligem Austritt nicht bean- 
3 RM. 
  
IV. Ersatzgelder. 
Für die Benützung von Institutseinrichtungen und für Sachverbrauch 
sind als Ersatzgelder im Halbjahr zu entrichten (s. Anm. *): 
1. Übungen zur Vermessungskunde für Bauingenieure, Geodäten, Lehr- 
) i itekten 
amtskandidaten und Archite ; . 5 ; ; 
a) zweistündige Übung im Winterhalbjahr für Bauingenieure, Ges 
däten und Lehramtskandidaten. ...- enter Rama nA nm ; 
b) vierstündige Übung im Sommerhalbjahr (Lehramtskandidaten und 
Architekten) Are nenn r en Keen ‚ 
c) Übungen der Bauingenieure und Geodäten im Sommerhalbiahr 
einschl. Hauptvermessungsübung ) .. .. Brake era ale 
ü Architekten... 40h ea 
d) Hauptvermessungsübung der } N Da EEE 
1 der Hauptvermessungsübung für auingen 
® Ausarbeitung der p' wre 
Übungen zur Zeit- und Ortsbestimmung entre Kaen tn t 14 
H Anleitung der Geodäten zu praktischen und selbständigen Arbeiten 2 
im Sommerhalbjahr, 24 -+ 43 rer Henne rn EEE TA Un 
im Winterhalbjahr (Seminar) . - N a 
i) Übungen in Plan- und Geländezeichnen I........--+.- 
2. Übungen im physikalischen Institut: U 
=) Für 1 Nechmittag in der Woher ns esse Ar E56? 
b) für Z Nachmittege in der Woche ++ +8 + ET a 
c) ganztägige physikalische Übungen +.....-...+0.0000044400 00 
3. Übungen im elektrotechnischen Institut: Y 
a) für I Nachmittag in der Woche.........0..0.0000000000 000 
Hart ARE lea 9 
b) für jeden weiteren Nachmittag +.......0..000000400 004 
4. Übungen im Röntgenlaboratorium: ' VD 
a) Ar 1 Nachmittag in der Werben ers er RA 2A 
b) für 2 Nachmittage in der Woche ...........00000000000 0000 
Wrede 36 
c) ganztägige Übungen -......0.000000 00400000044 
5. Praktikum in den chemischen Laboratorien an 
bis zu 12 Stunden (Halbpraktikum) VPE NT A 
über 12 Stunden (Vollpraktikum) -++-...0.0.000000000000 00000 
6. Praktikum für Physiker im Laborat. für physik. Chemie und Elektro- % 
chemie re ker er ee elle een Helene tm Al ken Tee nn 
7. Botanisch- oder zoologisch-mikroskopische Übungen, 7 
jede Wochenstunde ..0..000 0.040000 Camera ale nn 
8. Botanisch-wissenschaftliche Arbeiten MB 
halbtägiges Praktikum +++ ++: ++44r2 4 + Hanna Ran n 
ganztägiges Praktikum .......0.0000 00. en eeHenDannn ne 
*) Außerdem wird von den Praktikanten der gie sglen Laboratorien am tans 
des Halbjahres für Sonderbedürfnisse, wertvolle Stoffe U Abealuns ankae 
schädigungen und für Abnützung teurer Geräte ein Wo w Klee 
Vorschuß erhoben, über den am Schluß des Halbjahrs Abe HEN weist 
Bei wissenschaftlichen Arbeiten in anderen TehrenDieten N Uedae En 
hohen Sach- oder Geräteverbrauch erforderten, wird eine besonde: 
15 
 
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.