Full text: Technische Hochschule Stuttgart. Personal- und Vorlesungsverzeichnis für das Studienjahr 1935/36 (1935)

155. Baukonstruktionslehre II. 
Großgeschoßbau, Großraum-Bauten, 
Im Winter 1 Stunde Vortrag: Professor Dr.-Fug. Stortz, 
156. Neuere, freitragende Holzkonstruktionen (fakultativ). 
Im Sommer 1 Stunde Vortrag: Professor Dr.-Zng. Stortz. 
157. Konstruktionsübungen beim Entwerfen. 
Anwendung des Stoffes aus Baukonstruktion II und IH auf die 
Konstruktionsblätter vom Entwerfen der Oberstufe, ingenieur- 
mäßige Entwurfsberatung. 
Im Winter 8 Stunden Uebungen, im Sommer 8 Stunden Uebungen: 
Professor Dr.-Ing. Stortz mit Assistent. 
158. Gebäudelehre II. 
Der Vortrag behandelt die Gesamtanlage von Gebäuden aller | 
Art. Im Anschluß praktische Anwendung des im Vortrag behaf- 
delten Stoffes im Entwerfen. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag, im Sommer 2 Stunden Vortrag mit Exkursionen, 
Im Winter und Sommer 4 Stunden Uebungen: Entwerfen von Bebauungsplänen (s, Ziff. 153): | 
Professor Wetzel. 
159. Städtebau. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag, 4 Stunden Uebungen, im Sommer 2 Stunden Vortrag, 
4 Stunden Uebungen. Entwerfen von Bebauungsplänen s. Ziff. 153. 
Professor Wetzel. 
160, Bauhygiene. 
Im Winter 1 Stunde, priv.: I. Stadtarzt Professor Dr. Gastpar. 
161. Innenausbau, 
Einzelaufgaben des Innenausbaues, Durchbildung von Innen” 8 
räumen einschl. Möbelbau. 
Im Winter 4 Stunden seminaristische Uebungen und Führung durch entsprechende 
Betriebe (privat), im Sommer 4 Stunden seminaristische Uebungen und Führung dur‘ 
entsprechende Betriebe (privat): 
Privatdozent Regierungsbaumeister Seytter. 
(z. Zt. durch Krankheit verhindert.) 
162. Technisch-physikalische Fragen im Bauwesen. 
Im Winter: Wärmeschutz, Beleuchtung, Heizung und Lüftung, 1 Stunde Vortrag, 
Im Sommer: Schall- und Erschütterungsschutz, Raumakustik, 1 Stunde Vortrag. 
Professor Dr.-Ing. Reiher., 
Vermessungskunde (siehe Nr. 222). 
Abteilung für Bauingenieurwesen. 
I. Bauingenieurwesen. 
Maschinenkunde und Baumaschinen sowie Grundzüge der Elektro- 
technik (siehe Nr. 374 und 426). 
171. Technische Mechanik für Bauingenieure. 
© Im Winter (1. Semester) 4 Stunden Vortrag, Di und Fr 8—10, 3 Stunden Uebungen, 
0 14—17, im Sommer (2. Semester) 4 Stunden Vortrag, Mi 9—11 und Do 10—12, 3 Stunden 
Vebungen Fr 14—17: Professor ........ 
A. Statik, einschließlich der Elemente der graphischen Statik. 
LAllgemeine Statik fester Körper. 2. Festig- 
Keitsiehre. 3.Zahlenbeispieleaus der Festig- 
keitslehre. Gewölbedrucklinie. 
B. Dynamik. C.Hyraulik. 
Der Vortrag über „A. Statik“ wird im Winterhalbjahr erledigt. 
Voraussetzung für die Teilnahme an den Uebungen ist der Nach- 
ine gleichzeitigen oder vorausgegangenen Besuches der Vor- 
in 172. Statik der Baukonstruktionen A. 
bangen ne ae 6 Stunden Vortrag, Mo 8—10, Di 16—18 und Mi 8—10, 3 Stunden 
2 Stunden ee Sr 4 Stunden Vortrag Mo 8—10 und Fr 7—9, 
E dd s . rof. Dr.-Ing. e. h., Dr. techn. h. c. Mörsch mit Assistent. 
ech, rucktheorie, einfache vollwandige Träger, Spannungsbe- 
nung, Gewölbe, Bögen und Rahmen. Durchlaufende Balken. 
Sy eemeine Behandlung statisch unbestimmter vollwandiger 
173. Statik der Baukonstruktionen B. 
Im s 
im Winter Semester) 2 Stunden Vortrag, Mi 9—11, 2 Stunden Uebungen Do 14—16; 
er (5. Semester) 2 Stunden Vortrag Do 8—10, 2 Stunden VUebungen Mo 15—17: 
B Professor Dr.-Ing. Maier-Leibnitz mit Assistent. 
e . . » 
wer nung ‚der statisch bestimmten und unbestimmten Fach- 
räger, Knickung, räumliche Systeme. 
174. Hochbaukunde für Ingenieure. 
Di Professor Lem pp mit Assistent. 
tung, que ndwerklichen Konstruktionen im Hochbau, ihre Gestal- 
„,S die dabei verwandten Baustoffe, die Grundlagen der Bauaus- 
Aürung (Reichsverdi 
ektivenkonstiuktiag Pr dming), Baukostenberechnung, Per- 
75 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.