Full text: Technische Hochschule Stuttgart. Personal- und Vorlesungsverzeichnis für das Studienjahr 1935/36 (1935)

Gemeinsame konstruktive 
Durcharbeit einfach. Bauauf- 
gaben in Arbeitsplänen und 
Einzelzeichnungen, 
I. Im Winter 2 Std. Vortrag, Mi 8—10, 
3 Std. Uebungen Fr. 14—17 
II. Im Sommer 2 Std. Vortrag, Fr. 9—11, 
3 Std. Uebungen Do 14—17 
Hochbauaufgabe in Eingabs- 
plänen, Arbeitsplänen, Ein- 
zelzeichnungen und Kosten- 
anschlägen. 
3 Std. Uebungen Do 14—17 
IV. Im Sommer 2 Std. Vortrag, Do 8—10, 
2 Std. Uebungen Fr 15—17 
Durcharbeitung von Ent- 
würfen aus den Fachgebieten 
des Bauingenieurwesens 
hinsichtlich der äußeren 
Gestaltung. 
V. (freiwillig, honorarfrei), 2 Std. Uebungen Fr 15—17 
III. Im Winter 2 Std. Vortrag, Do 10—12, | Selbständige Bearbeit. einer 
175. Baukunst des Ingenieurs. 
Im Sommer 1 Stunde Seminar (honorarfrei), Fr 14—15: Professor LempP- 
176, Eisenbetonbau. 
Im Winter 2 Stunden Vortrag (5. Semester) Di 8-—10, im Sommer 2 Stunden Vortrag 
(6. Semester) Mi 8—10 und 3 Stunden Uebungen, Do 14—17, 
Professor Dr.-Fng. e. h., Dr. techn. h. c.‚Mörsch mit Assistent. 
Die versuchsmäßigen und theoretischen Grundlagen, Spannungs- 
berechnung, Bemessungsverfahren. Ausführung der Eisenbeton- 
bauten und Anwendungsgebiete. 
177. Gewölbte Brücken, 
Im Winter 3 Stunden Vortrag (5. Semester) Mo 14—15 und Fr 8—10 und 2 Stunden 
Vebungen Fr 14—16, im Sommer 1 Stunde Vortrag (6. Semester) Di 7—8 und 2 Stunden 
Uebungen Di 8—10: 
Professor Dr.-Ing. e. h., Dr. techn. h. c. Mörsch mit Assistent, 
Durchlässe, gewölbte Brücken aus Stein, Beton und Eisenbeton, 
Ausführung und Baugerüste. 
178. Grundlagen des Stahlbaues. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag (4. Semester), Di 8—10 und 2 Stunden Uebungen Do 1618 
Professor Dr.-Ing. Maier-Leibnitz mit Assistent, 
Der Baustoff und seine zulässigen Beanspruchungen, Verbin- 
dungsmittel, Konstruktionsgrundsätze für vollwandige Träger 
und Fachwerkträger, feste und gelenkige Trägerverbindungeh 
Trägerauflager, Bearbeitung in der Werkstätte. 
179. Brücken in Baustahl. 
Im Sommer 2 Stunden Vortrag (6. Semester) Di 14—16 und 2 Stunden Uebungen, Di 16-8 
im Winter 1 Stunde Vortrag (7.. Semester) Di 8—9 und 3 Stunden Uebungen Di 9—12 
Professor Dr.-Fng. Maier-Leibnitz mit Assistent, 
Vorausgesetzt wird. die Vorlesung über Grundlagen des Stahl“ 
baues, 
Grundlagen für die Berechnung, Haupträger namentlich Bal- 
kenträger, Fahrbahntafel und Fahrbahngerippe der Eisenbahl“ 
76 
und Straßenbrücken, die Raumverbände, Montierung der Brü 
l ) ’ rücken 
in Baustahl, besondere Gesichtspunkte für  Kurcheehende Balken- 
brücken, Bogen-, Hänge- und Gerüstbrücken. 
180. Ingenieurhochbau (Baustahl) I. 
Im Winter (5. Semester) 2 Stunden Vortrag Mo 10—12, 1 Stunde Uebungen, Mo 17—18: 
Professor Dr.-Ing. Maier-Leibnitz mit Assistent. 
har ausgesetzt wird die Vorlesung über Grundlagen des Stahl- 
es. 
Grundlagen für die Berechnung, die durchsichti 
ndla; C ; ichtigen und un- 
Birchsichtigen Dacheindeckungsarten, die Unterkonstruktionen der 
achhaut, die Binderarten und Bindersysteme, sowie deren kon- 
Strukive Ausbildung, Gebäude mit tragendem Stahlgerippe und mit 
Nur raumumschließenden Wä i 
aus Baustahl. Wänden, Montierung der Hochbauten 
181. Konstruktionsübungen aus dem Gebiet des Industriebaus und 
E Ingenieurhochbaus II (Baustahl und Holz) 
N einzelnen erläuternden Vorträgen über Ingenieurhochbau II, in 
elchem auch die neuzeitlichen Holzbauweisen behandelt werden. 
I N 
m Sommer (8. Semester) 1 Stunde Vortrag, Do 8—9, 3 Stunden Uebungen, Do 9—12: 
Professor Dr.-Zng. Maier-Leibnitz mit Assistent. 
bar ausgesetzt wird die Vorlesung über Grundlagen des Stahl- 
N es, über Ingenieurhochbau I und über Industriebau, sowie der 
Such der Uebungen von Ingenieurhochbau I. 
182, Industriebau. 
Im Wi Ss 
Inter (7. Semester) 1 Stunde Vortrag, Mi 8—9: Professor Dr.-Ing. Maier-Leibnitz. 
Gesichtspunkte für di i 
di ; für die Gesamtanlage von Fabriken, sowie für 
NP awliche Ausbildung der einzelnen Werkstätten. Herleiten der 
rschnittsformen aus dem Bedürfnis des Betriebs. 
183. Eisenbahnwesen I, II und II. 
Professor Dr.-fng. Pirath. 
4. Semester, 2 Stunden Vortrag, Mo 10—12: 
l. ; . : 
; ‚Oberbau, Gleisverbindungen, Gleiswirtschaft. 
. Se 
mester 2 Stunden Vortrag, Di 14—16; 6. Semester, 2 Stunden Vortrag, Di 10—12: 
Il. Grundzüge ; . 
des Eisenbahnbetriebs, Bahnhofsanl 
SC .E ; ‚ Bahnhofsanlagen I, An- 
hlußbahnhöfe für industrielle Anlagen und Häfen. ß N 
7. Semester 2 Stunden Vortrag, Mo 10—12: 
I. ; 
Grundz z A hofsanlagen II, Sicherungs- und Fernmeldewesen, 
al und er der wissenschaftlichen Betriebsführung im Eisenbahn- 
„betrieb, elektrische Zugförderung. 
77 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.