Full text: Die Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen

io8 
| Kocherbahn. 
Heilbronn—(Hessenthal) — Krailsheim. 
Kocherbahn. 
Einzelstrecken. 
Länge 
in 
Meter. 
Steigung 
im 
Maximum. 
Kurvenradien. 
Minimum. 
Geognostische 
Schichtenlage. 
Bemerkungen. 
Heilbronn. 
Weinsberg 
7203 
1:120 
573 m 
Untere Gipsmergel des 
Keupers. 
Im Tunnel führten die An 
hydrite durch Wasserauf 
nahme zu Blähungen und 
Schwierigkeiten beim Baue. 
Oehringen 
19509 
1:120 
516 m 
Untere Gipsmergel. 
♦ 
Waldenburg 
12512 
1:100 
573 m 
Lettenkohle. 
Gipsmergel. 
Verwerfungen an der 
Station Oehringen und nach 
Station Neuenstein. 
Hall 
14607 
1:120 
s 
CO 
-t- 
Gipsmergel. 
Lettenkohle. 
Gipsmergel. 
Leitenkohle. 
Oberer Muschelkalk. 
Vor Gailenkirchen Ver 
werfung. 
Hessenthal 
7IOI 
1:100 
401 m 
Anstieg durch den Muschel 
kalk und Lettenkohle zum 
Keupergips. 
Eckartshausen 
16832 
O 
O 
*—< 
516 m 
Keupergips und Lettenkohle. 
Mehrfache Verwerfungen, 
die stärkste am Bühler- 
viadukt nach Station Sulz 
dorf. 
Krailsheim 
IO379 
1:120 
401 nt 
Gipsmergel des unteren 
Keupers. 
Landesgrenze 
9850 
O 
►H 
590 m 
Keuper. 
* 
Gesamtlänge: Heilbronn—bayrische Landesgrenze = 97,993 Kilometer. 
An wichtigeren Bauwerken sind auf der Kocherbahn, Heilbronn—Krailsheim, zur Aus 
führung gekommen: 
1) Gitterbrücke über den Wilhelmskanal auf Bahnhof Heilbronn mit einer 
Ocffnung von 25,78 Meter Licht-, 27,2 Stützweite und 12,32 Meter langen Wider 
lagern. Die Gitterträger sind 27,39 Meter lang, 2,52 Meter, bezw. in der Mitte 
2,583 Meter hoch; 4,51 Meter Entfernung. Fahrbahn unten. 
2) Gitterbrücke über den Haupt- (linken) Neckararm mit 2 Oeffnungen von 
je 25,78 Meter Lichtweite, 27,2 Meter Stützweite, 4,51 von Mitte zu Mitte. Fahr 
bahn zwischen den Trägern. Die ganze Länge der Gitterträger beträgt 56,15 Meter 
bei 2,52, resp. 2,578 Meter Höhe und 4,53 Meter Breite, aussen gemessen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.