Full text: Die elektrischen Eisenbahnsignale mit besonderer Berücksichtigung der K. Württembergischen Staatseisenbahnen

  
  
  
  
  
  
68 Die elektrischen. Signaleinrichtungen: 
die Leitung: zu senden und dem ankommenden Strom den 
Weg zur Auslösevorrichtung und zur Erde zu bahnen. Die 
Läutewerkstaste ‚besteht aus zwei Teilen a und -b, welche 
sich‘ in senkrechter' Richtung in. geeigneten Führungen auf- 
und abwärts: bewegen! lassen. Die einander zugekehrten 
Enden sind mit. isolierenden ı Knöpfen versehen, zwischen 
welchen sich der vordere Teil des Kontakthebels C befindet. 
Der obere Teil der Taste, auf welchen der Schieber S auf- 
gesteckt ist, wird von dem Kontakthebel durch den Zug der 
Feder: Kin seiner Ruhelage erhalten, bezw. in dieselbe 
zurückgeführt, wenn die Taste gedrückt war: Beim Nieder- 
drücken der Taste wird der Schieber S; durch ıdie Feder; Tr 
abwärts bewegt, wobei er einen Druck auf: den Ansatz a1ı 
des Kreissegments O ausübt und letzteres um die Achse x auf- 
wärts treibt. | Das Segment: wird in dieser Lage von dem 
gezahnten polarisierten Anker N festgehalten, den Druck der 
Feder r_ hebt der Ansatz der in die Ruhelage zurückgekehrten 
Stange a. wieder auf. Bei den zum Zweck der Deblockierung 
entsendeten Wechselströmen wird der polarisierte Anker auf 
die: bekannte | Weise: (0. S.. 12). zwischen ‚den; Polen des 
Elektromagneten. E_ hin- ‚und hergeworfen, 1um ‚das Kreis- 
segment, das Zahn um Zahn freigelassen wird, in. seine 
Zuhelage zurückzuführen. Auf dem Segment ist. eine in ein 
rotes und in ein weisses Feld geteilte Glimmerscheibe be- 
festigt; bei blockierter Taste wird nur das: rote, bei freier 
Taste nur das weisse Feld: durch eine in den Kasten einge- 
setzte Glasscheibe sichtbar gemacht; „rot“ bedeutet befahrene, 
„weiss“ freie Bahn, Der ‚untere Tasterteil b_hat den Zweck, 
den. oberen Teil a auszulösen, wenn: derselbe aus Anlass der 
Abmeldung eines ‚Zugs: blockiert war, über die Dauer der 
Blockierung muss daher ‚der Teil b gesperrt sein. Die 
Sperrung geschieht auf folgende Weise, Beim Niederdrücken 
der. Läutewerkstaste: gleitet der Ansatz q an einer Klinke p 
(Sperrhebel): vorüber ‚und fängt sich unten an dem :recht- 
winkeligen Ausschnitt derselben, gleichzeitig wird der obere 
verlängerte Teil dieser Klinke an dem Fleischteil der zur 
  
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.