Title:
Ostasien in der Krise
Creator:
Wegener, Georg Linde, M. Wertheimer, Fritz Praesent, Hans
PURL:
https://digibus.ub.uni-stuttgart.de/viewer/object/1539155476229_6/35/
3 
33 
Seit mehr als 30 Jahren hört und liest man immer wieder das 
Schlagwort: „Die Industrialisierung Chinas“. Sie ist einstweilen 
noch nicht sehr weit gediehen. Wenn man absieht von dem Kranz 
großindustrieller Anlagen mit ihren Schloten, Fabrikgebäuden und 
Lagerhäusern, der jeden einzelnen der großen internationalen Hä 
fen des Landes umgibt, und wenn man absieht von den Arsenalen, 
den Bergwerken usw., die sich im Innern des Landes befinden, so 
ist noch nicht allzu viel von dem großen industriellen Umgestal 
tungsprozeß zu sehen, von dem man seit drei Jahrzehnten redet. 
Auf diesem Gebiet ist noch vieles, unendlich vieles zu tun. Wahr 
scheinlich hätte Chinas Industrialisierung andere Ausmaße, als es 
in der Tat der Fall ist, angenommen, wenn dem an Hilfsmitteln 
(namentlich: gute, billige, willige Arbeitskräfte; ungeheure, heute 
noch nicht annähernd geologisch erfaßte Bodenschätze an Kohlen, 
Eisen, Erzen der verschiedensten Art usw.) so reichen Lande inner 
politische Ruhe beschieden gewesen wäre, denn sie ist die Voraus 
setzung industrieller Entwicklung und industriellen Aufschwunges. 
Letzterer wird kommen; gewiß langsamer als in Japan oder in 
Sowjetrußland, aber früher oder später wird er in ganz anderem 
Ausmaße als bisher einsetzen. Und was China dann für die Ge 
samtweltwirtschaft bedeuten wird, ist heute noch nicht entfernt zu 
übersehen. 
Wie in vielen anderen sich industrialisierenden Ländern auch, 
begann die Industrialisierung mit der Textilindustrie. Welche Fort 
schritte auf diesem Gebiet gemacht wurden, zeigt die Entwicklung 
der Baumwollspinnereien, namentlich, soweit sie in chinesischen 
Händen liegt: 
chinesische 
ausländische 
Anzahl 
Spindeln 
Anzahl 
Spindeln 
1896 
8 
225 267 
5 
204 342 
1906 
17 
426 767 
5 
214 347 
1916 
30 
721 105 
11 
400146 
1925 
76 
1 600000 
37 
890 000 
1930 
81 
2 326 872 
46 
1 642 680 
Daß China in der Lage ist, eine tüchtige Unternehmerschaft her 
vorzubringen, zeigen nicht nur der Aufschwung seiner Textilindu 
strie, der Betrieb einzelner großer, moderner Bergwerke, eine An 
zahl sehr leistungsfähiger Elektrizitätsunternehmungen oder eines
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.