Full text: Geschichte der Stadt Stuttgart

81 
JNambafte Söhne der Stadt 
Lohbauer, Rudolf, des Ijauptmanns und Dichters 
Karl Philipp Cohbauer Sohn, Redakteur des „Hoch- 
wächter" 1830—32, Flüchtling, Pro'effor in Bern und 
Chun, 14. Hpril 1802 bis 15. Mai 1873. 
Duvernoy, Gustav, Majors und Kriegshaftiers Sohn, 
Dr. juris, Landtagsabgeordneter, nie im Staatsdienst, 
bis er 1848 für i’/ s Jahre im Ministerium Römer 
Departementschef des Jnnern wurde, später Präsident der 
Candesfynode, 9. Juli 1802 bis 24. Dezember 1890. 
(pragfriedbof.) 
pfaff, Moriz, Hof- und sinanzrats Sohn, zuletzt 
Geheimer Rat, 9. Oktober 1803 bis 22. Mai 187g. (prag- 
friedbof.) 
Caubenheim, Mlhelm Graf v., Stallmeisters Sohn, 
zuletzt Oberftftallmeifter und Oberhofratspräsident, 16. Hpril 
1805 bis 4. Januar 1894. (pragfriedbof.) 
■petzer, Karl Huguft, Rechtskonsulenten Sohn, Rechts 
anwalt, Parlamentarier, Dichter, 5. Huguft 1809 bis 
14. September 1885. (Pragfriedbof.) 
Kitzen, Friedrich, Geh. Kabinetts-Registrators Sohn, zu 
letzt Staatsrat und Präsident des Konsistoriums, 5. februar 
1816 bis 19. Hpril 1885. (pragfriedbof.) 
Becher, Huguft, Hrjts Sohn, Rechtsanwalt, Mitglied 
der „Reichsregen tschaft" von 1849, in dem groszen nach ihm 
benannten politischen Prozeß 1850 freigesprochen, Cand- 
tagsabgeördneter für verschiedene Bezirke, Hbgeordneter 
zum Zollparlament 1869, 21. februar 1816 bis 11. Huguft 
1890. (Pragfriedbof.) 
Seboder, Hdolf, Registrators Sohn, Regierungsrat, 
dann Rechtsanwalt, fübrer der Opposition im Landtag, 
Präsident desselben 1849 und 50, 2. Dezember 1817 bis 
12. November 1852. (fangelsbacbfriedbof.) 
Schott, Sigmund, des Prokurators und Parlamen 
tariers Hlbert Schott Sohn, Rechtsanwalt, Landtags 
abgeordneter für verschiedene Bezirke, Reichstagsabgeord 
neter für Stuttgart 1881—87, Dichter, 5. Januar 1818 
bis 4. Juni 1895. (pragfriedbof.) 
Oefsler, Ern II, Oberrevijors Sohn, 1864—70 
Minister des Jnnern, 27. Oktober 1818 bis 12. Dezember 
1884. (fangelsbacbfriedbof.) 
ßölder, Julius, Kriegsrats Sohn, Regierungsrat, 
dann Rechtsanwalt, fübrer der Deutschen Partei, Cand- 
tagspräfident, Reichstagsabgeordneter für Stuttgart 1875 
bis 81, Vizepräsident des Reichstags, Minister des Jnnern 
1881—87,24.März 1819 bis 30. Huguft 1887. (pragfriedbof.) 
DUlemus, friedlich, Baurats Sohn, zuletzt Geheimer 
Rat und Generaldirektor der Staatseiten bahnen, 19. No 
vember 1819 bis 15. September 1884. 
Sick, Heinrich, Silberarbeiters Sohn, Stadtrichter und 
Oberjuftijrat seit 1857, Oberbürgermeister 1862—72, Land 
tagsabgeordneter für Stuttgart 1868—72, Minister des 
Jnnern 1872—81, 9. Mai 1822 bis 13. Oktober 1881. 
eine Slckftraße feit 1875- (pragfriedbof.) 
eiben, Otto, Redakteurs Sohn, Dr. juris, Mit 
besitzer und Redakteur des Schwäbischen Merkur, Land 
tags- und Reichstagsabgeordneter, Vorsitzender des 
Schwäbischen und des Deutschen Sängerbundes, 30. Januar 
1823 bis 27. Hpril 1899. (pragfriedbof.) 
Rom er, Robert, desHuditors, Märzminifters, Kammer 
präsidenten, Ehrenbürgers von Stuttgart friedlich Römer 
Lobn, Rechtsanwalt hier, dann Professor in Cübingen, 
Landtags- und Reichstagsabgeordneter, zuletzt Reichs 
gerichtsrat in Leipzig, einer der fübrer der Deutschen Partei, 
1. Mai 1823 bis 28. Oktober 1879. (pragfriedbof.) 
Köftlin, Cbeodor, Medizinalrats Sohn, zuletzt Präsident 
des Oberlandesgerichts, 14. Mai 1823 bis 14. März 1900. 
(pragfriedbof.) 
Seyffen, Otto, Hofdomänenrats Sohn, Professor, Re 
dakteur des Staatsanzeigers, hinterließ der Stadt 266 000 M. 
für wohltätige Zwecke, 7. Oktober 1823 bis 15. Hpril 1890; 
Seyfferftrafje 1890. (pragfriedbof.) 
Rtecke, Karl, Rechtskonsulenten, späteren Hofkammer 
direktors Sohn, lange im zolldiplomatischen Dienst, 
Direktor des Statistischen Landesamts, dann des Steuer 
kollegiums, Mitglied der Ersten Kammer, Wirklicher 
Staatsrat, finanzminifter 1891—98, 7. Mai 1830 bis 
8. März 1898. (pragfriedbof.) 
Laufen, Mlhelm, Schreinermeilters Sohn, Cbeolog, 
lange Jahre Journalist in Paris, Spanien, Men, Stutt 
gart, zuletzt Chefredakteur der Norddeutschen Hitgemeinen 
Zeitung in Berlin, lg. Juni 1836 bis 11. November 1902. 
v. Eniefingen, Julius, OberpolizeikommiNärs Sohn, 
Kgl. Kabinettchef, 28. September 1836 bis 1. Hpril 1899. 
(pragfriedbof.) 
IHüller-palm, Hdolf, Buchdruckers und Redakteurs 
Sohn, Schriftsteller, Leiter des Stuttgarter Neuen Cag- 
blatts 1875 bis 1903, 10. März 1840 bis 21. Mai 1904. 
(fangelsbacbfriedbof.) 
übeologen und Kircbenmänner. 
Ofianden, Lukas, Hofpredigers Sohn, Professor und 
Kanzler in Cübingen, 6. Mai 1571 bis 10. Huguft 1638. 
Jagen, Johann Klolfgang, Sxpeditionsrats Sohn, 
Professor und Kanzler in Cübingen, 17. März 1647 bis 
20. Hpril 1720. 
Redingen, Johann Reinhard, Kanzleiadvokaten Sohn, 
Hofprediger und Konfiftorialrat, 7. September 1664 bis 
28. Dezember 1704. 
pfaff, Christoph Matthäus, Diakonus Sohn, Pro 
fessor und Kanzler zuerst in Cübingen, später in Gießen, 
25. Dezember 1686 bis 19. November 1760. 
Storr, Gottlob Christian, Hofkaplans Sohn, Pro 
fessor der Cbeologie in Cübingen, Haupt der älteren 
Cübinger Cbeologenscbulc, seit 1797 Oberhofprediger und 
Konfiftorialrat in Stuttgart, 10 September 1746 bis 18. Ja 
nuar 1805. (Roppen'aufriedbof.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.