Full text: Das Remstal, das Land am mittleren Neckar und die Schwäbische Alb (2)

407 
nicht weniger denen andern Schuldigkeiten sollen ftirterhin keine 
ausständ mehr passirt, sondern alle jahr wenigstens neben dem 
neuen, auch ein alter zins- oder steur- auch cassenziel oder anders 
obnnachläßig abgeführt oder der rechuer mit einem presser belegt, 
5 deme alle tag 20 kr. vor seine gebührende zöhrung und taglohn, 
aus des rechners eigenem und nicht der commun und flecken 
beuttel bezahlt, in der rechnung darfür aber das geringste nimmer 
mehr passirt werden. 
8. Die bei sambtlichen flecken als verlohren in den abgang 
10 gebracht und bei disem letztem vogtgericht also verrechnete 
nahmhafte posten an gelt und früchten sollen denen vogtsherrn 
in zeit von 14 tagen speciflce übergeben und nach deren Unter 
suchung darauf was passable decretirt, hinkünftig aber ehe sie 
in die rechnung angenommen, zuvor dises nachlaßdecret bei herrn 
15 bürgermeister und rathsgeheimen von denen rechnungsfiihrern ge 
sucht und ausgebracht werden. 
9. Solle kein frembder zu einem newen burger nirgendswo 
angenommen werden, er habe dann sein bürgergeld zuvor voll 
kommen und paar bezalt, widrigenfalls solle der rechuer davor- 
20 stehen und der ausstand in der rechnung nicht passirt, sondern 
von ihme bei Stellung alljährlicher rechnung, so lang es nicht be 
zalt, der ordenliche zinß an seiner besoldungsgebühr abgezogen 
und compensirt werden. 
10. Der schafbeschauerlohn solle von dem bürgermeisterambt 
25 von jedem der schaaf hat auf art wie es in der statt gebräuchig 
eingezogen und in einnahmb völlig gebracht, davor aber gleich 
wohl als denen allhiesigen schafschauern die gebühr bezalt und 
über dises keine besondere zöhrung in der außgaab derentwegen 
weiters passirt werden. 
30 11. Auf die zeitige früchten, obs und dergleichen, auch dem 
selben zehenden, solle aller orten genaue obsicht durch die Schult 
heißen gepflogen und bei nacht durch gerichtspersonen bißweilen 
unversehener dingen die felder visitirt, damit den vilfältigen 
nachtdiebstählen c. v. möchte vorgebogen werden. 
35 12. Aller orten, sonderheitlichen aber zu Betzingen, sollen 
die darr- und waschlöcher, so nahe bei denen häusern und scheuren 
stehen, von nun an nidergerissen und entweder besondere Wasch 
häuser gemacht oder solche darr- und waschlöcher allernegst an 
das wasser und entfernt von allen gebäwen aufgerichtet werden, 
*0 bei straf 1 fl. und so inner 8 tag frist dises nicht völlig exequirt,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.