Full text: Das Remstal, das Land am mittleren Neckar und die Schwäbische Alb (2)

464 
andern zu kaufen geben, dann dem widumbmaier, so solle der 
widumbmaier den zehenden legen und darfiir das straw kurtz und 
prietz haben, da aber der Hailig den zehenden selber hat, so solle 
der widumbmaier den treschern zu essen geben ohne des Hailigen 
costen und schaden und was von erbiß, leinßen und wirken der 5 
pfarr Laichingen alhie zu Sondtheim zu zehenden gefeilt, ist der 
widumbmaier schuldig zu legen und dargegen befiegt, alles gestrew 
darvon aigenthumblich zu empfahen. 
27. Item wicken die .man mit dem Sammler oder haberrechen 
meht, die gelieren halben dem maier und halben dem widumbhof 10 
zu, darumb hat von alter linder gewehrtem bapstumb der widumb- 
maier den rauch in die kirchen geben und dem pfarrherr von 
Laychingen wann der alher kommen meß zu halten das roß stellen 
mießen. 
28. Item die maier zu Sondtheim sollen haben ain ohnver-15 
sprochen rind oder farren, damit die von Sondthaim wol versorgt 
seien, und wann das rind oder der farr abfiel und liierzu olm- 
dichtig würde, also das die von Sondtheim damit nicht zufriden 
weren, so solle der so maier ist ohne alle mittel und ohne Verzug 
ulf sein, verlassen all sein arbait und geschält und ein ander 20 
ohnversprochen wesenlich rind überkommen, damit die von Sondt 
haim wol versorgt werden. 
20. Item wann die von Sondtheim etwas das dort' oder ge 
meinen decken betreffend zu verrichten haben, so sollen sie den 
maier außschicken, der soll reiten oder gehn uff sein costen und 25 
schaden ain tag, wann er aber lenger als ein tag solte auß sein, 
so ist man von gemeins flecken wegen schuldig, ime alle zehrung 
außzurichten und zu erstatten; da aber der maier von Gesellschaft 
oder seins aignen nutz wegen außblibe, so ist der Heck ime nich- 
zit an der zehrung zu erstatten schuldig. 3# 
30. Wann und so oft es sich auch begibt, daß die von 
Sondtheim morgens des andern tags, nachdem er abends darvor 
usser gemeins flecken geschäften heimkommen von gemeins flecken 
wegen wider zu verschicken begereu, ist er maier solliche raiß 
ebenmeßig obgelauter maßen zu volnbringen schuldig und ver- 35 
blinden. 
31. Item wann die (Anwohner fleckens der herrschaft mit 
truchen oder andern wegen fahren und mehr als zween wegen, 
wie vihl der auch weren, deren mießen, so solle der maier den 
ain wagen ainig und allein uff sein costen deren, wann aber allein h
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.