Full text: Das Remstal, das Land am mittleren Neckar und die Schwäbische Alb (2)

465 
ainer oder zw een zu fieren weren, thut er daran so vihl und nicht 
mehr als ein anderer einwohner fleckens. 
32. Item eim gericht solle er maier in seinem hauß geben 
so oft die von Sondtheinx zu thon haben fewer und liecht. 
5 33. Item der maier soll auch gebieten und verbieten was 
gemeinen flecken Sondtheim antrifft, dem solle man auch in allen 
billichen Sachen gehorsam laisten und was die von Sondtheim 
haben einzunemmen und ußzugeben, das solle auch durch den 
maier mit sampt den heimbirgen geschehen. 
10 34. Item wann die von Sondtheim werden holz außgeben, es 
seie zimmer- oder breunholz, solle der maier allwegen dabei sein. 
35. Item wann arm leut herkommen, so solle er maier inen 
herberg kalt und warm geben ain nacht und nit lenger und lassen 
zu essen machen, inen auch teuer und wasser da sies gebürlich 
15 brauchen nicht wehren, doch inen nicht zu essen geben er welle 
es dann gern thuon, darumb hat ein maier macht und gewalt, 
daß er von Sanct Michelstag biß Sanct Georgentag alle Sambs- 
tag von Kaltenbuoch biß uff Kelblinsbuoch mag ein fuoder dirr 
holz schaiden, wa er aber nicht dirr holz linde, hat er macht 
20 zu hauen maßhalterin oder ander ohnschädlich holz und wann 
ime am Sambstag eingefallen were herrngeschäft oder ein feirtag 
were, so hat er macht an dem nechsten Sambstag hernach zwai 
fuoder zu holen und sonst ohne erlaubt an keim andern tag. 
36. Item der hewzehent in banholtzer wisen geliert einig 
25 und allein der pfarr Laychingen zu, sonsten tliailen allen kleinen 
zellenden der alhie gefeilt die pfarr Laychingen und der maier 
miteinander und nembt die pfarr den halben thail und der maier 
den andern halbtheil, doch das gestrew von erbiß, linsen und 
wicken, so der pfarr vom zehenden wärt, gehert dem widumbhof 
30 zu, darumb hat vor alter ander gewehrtem bapstum der widumb- 
maier den rauch in die kirch geben und dem pfarrherr von Lai 
chingen wann der alher kommen meß zu halten das roß stellen 
mießen. 
37. Item ain jedes tagwerck garten oder wiesen so umbs 
33 dovf im etter ligt, es wachs gleich darinnen was es seie eptel. 
bireu, häuf oder kraut, gibt für allen zehenden järlichs ain 
kreitzer, halb der caplanei und halb dem maier alhie geherig. 
38. Item vom großen zehenden alhie gehert alles gestrew 
auch kurtz und prietz dem maier das halbteil und dem widumb- 
® maier der ander halbthail, darumb auch der maier und widumb- 
QA 
Wintterlin, Ländliche Rechtsquellen. Bd. II.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.