Full text: Abhandlungen

   
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Christian Doppler. 
gestellten vier ‚Differentialgleichungen, oder aber in der 
Art und Weise, wie diese Folgerungen aus ihnen abgeleitet 
wurden ? 
Der geehrte Herr Verfasser hat ferner am Schlusse seiner 
Abhandlung (Seite 155, Zeile 25) durch die Aufstellung eines 
allgemeinen Satzes, welchen er »das Princip der Erhaltung der 
Oseillationsdauer« zu nennen vorschlägt, den minderbewander- 
ten Wissensbeflissenen ein Wahrzeichen bieten wollen, welches 
sie vor den [592] Gefahren wissenschaftlicher Verirrungen sichern 
sollte; — und er fordert, wenn auch nicht ausdrücklich, so 
doch selbstverständlich die verehrte Classe auf, das Ihrige 
gleichfalls zur Realisirung des von ihm im Auge gehabten 
Zweckes beizutragen, was wohl so viel heissen soll, als diesen 
Ausspruch zu dem Ihrigen zu machen. Dies allein schon war 
für mich Grund genug, auch meine Ansicht über diesen Gegen- 
stand hier niederzulegen. — Von dem Standpunkte aus, auf 
welchen mich nämlich meine Ueberzeugung stellt, kann ich 
nicht anders als es sehr bedauern, dass dieser Satz ohne alle, 
wie es mich dünkt, schon durch den Zweck selber. gebotene, 
nunmehr aber als nothwendig nachgewiesene Restrietionen hin- 
gestellt wurde. ‚Wenn irgendwo, so schien es hier dringend 
angezeigt, ausdrücklich zu erklären, ‚dass dieser Satz nur in 
rein mechanischem und objectivem Sinne eine Geltung ‘habe, 
dagegen aber auf Ton und Farbe und alles was damit zu- 
sammenhängt, ganz und gar keine Anwendung findet. — Da 
dies nun nicht geschah, so steht sehr zu befürchten, dass das, 
was den erwähnten Wissensbeflissenen zu einer Leuchte dienen 
sollte, für sie vielleicht zu einem Irrlichte wird, wie wohlmeinend 
auch die Absicht sein mochte, die ihnen eine solche Gabe 
bieten wollte. — Denn es genügt nicht, worin mir der geehrte 
Herr Verfasser gewiss gerne beipflichten wird, den minder be- 
wanderten Schiffern auf dem Ocean des Wissens, zumal bei 
gefährlichen Passagen, einfach den einzuhaltenden Curs des 
Fahrzeugs bekannt zu geben, sondern es müssen ihnen uner- 
lässlich, soll für ihre Sicherheit gut gesorgt sein, zugleich die 
Untiefen und Klippen bezeichnet werden, die ihnen rechts oder 
links mit Verderben drohen. — 
Man kann endlich, wie es mich deucht, nicht sagen, dass 
es eine grosse und eine kleine Wissenschaft gebe, es wäre denn, 
man wollte gross jene nennen, die vorzugsweise vor Irrthum 
zu schützen vermöchte. Newton, Leibnitz, Huler, Laplace, 
Poisson, und wie die Männer unsterblichen Namens alle heissen, 
   
  
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.